Kanzlei des Jahres Südwesten

Menold Bezler

Umsichtig, aber entschlossen, hat Menold Bezler den Schritt zu einer multidisziplinären Einheit mit 120 Berufsträgern vollzogen: Dem Zusammenschluss mit der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberaterkanzlei BHP Anfang 2020 ging eine enge einjährige Kooperation in Mandaten voraus. Der Lohn ließ nicht auf sich warten. Im Sommer 2020 hatte die geeinte Mannschaft bereits erfolgreich den Schokoladenhersteller Ritter beim Kauf einer Produktionsstätte und drei österreichischer Marken von Mars beraten und die Seuffer-Gruppe multidisziplinär durch die Sanierung in Eigenverwaltung begleitet und schließlich an Blantyre verkauft. Der Entwicklung trug die Kanzlei intern auch mit der Erweiterung des Managements Rechnung, dem nun auch ein ehemaliger BHP-Partner angehört.

Zugleich gelingt es ihr, den eigenen anwaltlichen Nachwuchs im Blick zu behalten. Sie punktet mit hoher Flexibilität bei Arbeitszeiten und Karrierewegen und vergaß auch während der Fusionsvorbereitungen die Ambitionen der Junganwälte nicht: Gleich vier junge Anwälte aus ganz unterschiedlichen Fachbereichen stiegen auf. Behält Menold diese Mischung aus Vorsicht und couragiertem Fortschritt bei, ist sie auf dem besten Wege, zu einer dominierenden Kraft unter den mittelständischen Kanzleien der Region zu werden.