Kanzlei des Jahres Umwelt- und Planungsrecht

Kümmerlein

Ihr exzellenter Ruf eilt ihr voraus. Auch wenn die Heimat von Kümmerlein das Ruhrgebiet ist, so kennt man die Öffentlichrechtler der Kanzlei inzwischen von Flensburg bis Freiburg. Aus gutem Grund: Ihre Kompetenz im Berg-, Immissions- u. Wasserrecht hat sich herumgesprochen. Das hochkarätige Planfestellungsverfahren Halde Wintershall zur Erweiterung der Rückstandshalde eines Werks von K+S Kali zeigt es besonders eindrucksvoll. Hier bringt das Team um die angesehene Dr. Bettina Keienburg sein tiefes Know-how im Bergrecht für das Land Hessen ein. Bemerkenswert hat die Praxis sich auch darüber hinaus als Projektmanagerin für gr. Infrastruktureinrichtungen erwiesen. Erstmals durch das Land Brandenburg mandatiert, konnte Kümmerlein inzwischen mehrere Folgemandate akquirieren. So ist sie bestens positioniert, um weitere Marktanteile zu erobern und die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Die Entwicklung der Praxis fällt auch Wettbewerbern auf. Sie loben die Praxis als „festen Bestandteil in der Branche“. Mandanten heben insbes. ihre „Kompetenz bei Planfeststellungsverfahren für Leitungsbauprojekte“ hervor.