Kanzlei des Jahres Versicherungsrecht

Clyde & Co

Clyde hat in Deutschland eine Aufbaugeschichte geschrieben, die imponiert. In nur wenigen Jahren ist die Düsseldorfer Keimzelle zu einer deutschlandweit präsenten Praxis gewachsen. Sie hat hierzulande ihre Position noch einmal deutlich verbessert und zur Marktspitze aufgeschlossen – auch mit der Stärke des internationalen Kanzleinetzwerks im Rücken. Die Leistungsfähigkeit tritt so immer klarer zutage. Den breiten Beratungsansatz und die Marktdurchdringung belegen eine Reihe von prominenten Mandaten, in die das Team involviert ist, etwa für einen Versicherer im Zusammenhang mit der Wirecard- und der Greensill-Insolvenz. Auch beim Megathema Betriebsschließungsversicherung ist Clyde gleich bei mehreren Versicherern gefragt. Lange hing das Renommee der Praxis vor allem an Praxisgruppenleiter Dr. Henning Schaloske. Sowohl die Düsseldorfer Partner Dr. Tanja Schramm und Dr. Daniel Kassing oder auch der Hamburger Dr. Volker Lücke treten heute aber klar aus seinem Schatten.

Nach der erfolgreichen Integration des Hamburger Büros, das seit rund zwei Jahren besteht, bläst Clyde nun am bedeutenden Versicherungsstandort München zum Angriff: Das dortige, erfahrene Team von Transaktions- und Konfliktlösungsspezialisten von Norton Rose Fulbright erweiterte bereits das Beratungsspektrum. Dazu kommen weitere strategisch kluge Zugänge, die den Anspruch Clydes auf eine der Spitzenpositionen belegen, etwa ein Spezialist von DLA Piper für die Themen Cybersicherheit und Datenschutz.