Ashurst

München, Frankfurt

Bewertung

Die kleine Kartellpraxis arbeitet eng vernetzt mit Teams aus den internat. Ashurst-Büros. Im Fokus stehen komplexe Fusionskontrollen: Hier war die Beratung von Telefónica beim Verkauf von Telxius zuletzt ein Highlight – u. gleichz. ein Beleg für das zunehmende Renommee von Holzhäuser –, denn Telefónica mandatierte ihn direkt — unabh. von der Corporate-Beratung. Exempl. für die Verzahnung mit der Litigation-Praxis ( Konfliktlösung) ist die Vertretung von Ryder bei Schadensersatzklagen im Lkw-Kartell, wo ein dt.-brit. Team im Einsatz ist.

Oft empfohlen

Dr. Michael Holzhäuser („pragmat., sehr erfahren“, Mandant)

Team

1 Partner, 1 Counsel, 2 Associates

Partnerwechsel

Ute Zinsmeister (unbekanntes Ziel)

Schwerpunkte

Fusionskontrollen, Vertriebskartellrecht. Viele asiat. Mandanten.

Mandate

Fusionen/Kooperationen: Telefónica bei Verkauf von Telxius an American Towers Corp.; Fujifilm bei Kauf von Medizintechnikgeschäftsteilen von Hitachi; DIF Capital Partners/Touax Rail; lfd.: Athos/Strüngmann, IntReal. Prozesse: Geltendmachung von Kartellschadensersatz für Ryder in GB (Lkw). Kartellverfahren: Landmaschinenhersteller. Regelm. im Vertriebskartellrecht: Stada; lfd.: SGL Technologies; Cardtronics; Hyundai Glovis, Mitsui.