Baker McKenzie

Düsseldorf, Brüssel, Berlin

Bewertung

Die breit aufgestellte Kartellrechtspraxis musste zuletzt mit dem Wechsel des Praxisleiters Horstkotte samt eines Teams zu Mayer Brown einen herben Rückschlag hinnehmen, zumal einige Mandanten wie Arubis u. Thyssenkrupp sich entschieden, mit dem Team zu wechseln. Allerdings nutzte die Praxis die ohnehin nötige Neuaufstellung, um vorhandene Stärken besser herauszuarbeiten: So ernannte BM Dr. Anika Schürmann zur Partnerin, die mit ihrem strafrechtl. Know-how bereits positiv auffiel – v.a. im Zshg. mit dem Kampf der Carlsberg-Brauerei gg. ein Kartellbußgeld, den sie nach Horstkottes Weggang federführend betreut. Zudem rückt die zu Pandemiezeiten besonders stark nachgefragte Kompetenz Burholts im Gesundheitssektor in den Fokus, er war u.a. für CureVac u. Servier Monde in Transaktionen tätig u. begleitete heikle Krankenhausfusionen. Aus diesen Stärken ein stimmiges Ganzes zu formen, ist eine Aufgabe, die nun bei Kredel als neuem Praxisleiter liegt.

Stärken

Großes internat. Netzwerk, eigene Wettbewerbsökonomen, strafrechtl. Kompetenz.

Oft empfohlen

Dr. Nicolas Kredel („gute Beratung u. schnelles Problemverständnis“, Mandant), Dr. Christian Burholt („schnelle hochwertige Antworten, sehr praxisnah“, Mandant; „effizient u. lösungsorientiert, hervorragender Gesundheitskartellrechtler“, Wettbewerber)

Team

2 Eq.-Partner, 4 Sal.-Partner, 4 Counsel, 6 Associates

Partnerwechsel

Christian Horstkotte, Dr. Johannes Weichbrodt (beide zu Mayer Brown)

Schwerpunkte

Fusionskontrollen, Bußgeld- u. Missbrauchsverfahren, inkl. Compliance u. Kartellschadensersatz. Branchen-Know-how insbes. im Gesundheitswesen, zudem Vertriebskartellrecht. Auch Schnittstelle zum Strafrecht.

Mandate Fusionen/Kooperationen

Dt. Telekom u. SK Telecom zu 5G-Joint-Venture in Europa; Servier bei Kauf von Agios-Sparte; Sika/Parex; Metro zu strateg. IT-Partnerschaft mit Wipro. Prozesse: Knorr-Bremse, u.a. bei Abwehr Kartellschadensersatz in US-Sammelklage; Eckes-Granini bei Geltendmachung von Schadensersatz gg. Zuckerkartell. Kartellverfahren: Carlsberg in OLG-Beschwerdeverf. ‚Bierkartell‘; Daimler, u.a. in ital. Kartellverfahren; Dt. Glasfaser als Beschwerdeführerin gg. Glasfaser-Joint-Venture Dt. Telekom/EWE.