Cleary Gottlieb Steen & Hamilton

Köln, Brüssel

Bewertung

Die Kartellrechtspraxis gehört zu den Aushängeschildern der Kanzlei. Das zeigt sich an komplexen internat. Fusionskontrollen, in denen teils dt. Partner in enger Abstimmung mit ww. Büros die Koordination übernehmen – so etwa an der Seite von Alliance Healthcare u. IFF. Das Kaliber der Praxis zeigte sich zuletzt aber v.a. im Zshg. mit neuartigen Kartellverfahren. Insbes. die Beziehung zu Google, trad. ein wichtiger Mandant des Brüsseler Büros, konnte Cleary in den vergangenen Jahren in Dtl. bemerkenswert ausweiten: Sie vertritt den Konzern in 2 sog. 19a-Verfahren des BKartA, die nach der jüngsten GWB-Novelle das Tor zu einer kartellrechtl. Regulierung von Tech-Konzernen öffnen – u. somit deren Geschäftsmodell bedrohen könnten. Dass Cleary diese im gesamten Markt aufmerksam verfolgten Pionierverfahren führt, verschafft ihr viel Anerkennung von Wettbewerbern. Zuvor hatte die dt. Praxis Google für große Prozessmandate von sich überzeugen können. Deselaers, dem in diesem Zshg. eine Schlüsselrolle zukommt, ist durch seine Prozessaffinität auch darüber hinaus ein Treiber der Praxisentwicklung – das gilt für Kartellschadensersatzverfahren, aber auch für eine aufsehenerregende Amtshaftungsklage gg. das Kartellamt für BayWa. Dass hier jemand dem Amt die Stirn bietet, um Grundsatzfragen nach einem umstrittenen Kartellverfahren zu klären, nötigt vielen Wettbewerbern Respekt ab.

Stärken

Eine der am stärksten internat. integrierten Praxen. Eingespielte Teams hoch angesehener Kartellrechtler auch in Brüssel, Frankreich u. den USA.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Dirk Schroeder („absolute Koryphäe“, Wettbewerber), Dr. Wolfgang Deselaers („einer der besten, wenn nicht der beste Kartellrechtsanwalt in Dtl.“, Mandant), Dr. Romina Polley („immer exzellent“, Mandant), Rüdiger Harms („extrem erfahrener Kartellrechts-Litigator“, Wettbewerber), Dr. Patrick Bock

Team

5 Partner, 2 Counsel, 14 Associates

Schwerpunkte

Fusionskontrollen, inkl. Investitionskontrollen, Kartellverfahren u. Prozesse ( Konfliktlösung). In Brüssel langj. Erfahrung mit Beihilfemandaten.

Mandate Fusionen/Kooperationen

Walt Disney bei Verkauf der Super-RTL-Beteiligung an Bertelsmann; Alliance Healthcare Dtl. bei Kauf von Gehe u. Joint Venture mit McKesson; IFF zu gepl. Verschmelzung mit DuPont-Sparte in $26-Mrd-Reverse-Morris-Trust-Transaktion; Schibsted bei $9-Mrd-Kauf von dän. Ebay-Marktplätzen; Veolia bei gepl. Kauf von Suez. Prozesse: BayWa in Kartellverf. ‚Pflanzenschutz‘ u. bei Amtshaftungsklage gg. BKartA; Google, u.a. bei Klage von Netdoktor gg. Koop. mit BMG; Nestlé bei Klage gg. Zuckerkartell; Abwehr von Kartellschadensersatz für Beiersdorf (KWR), Chemoxal (Bleichmittel), Goodmills (Mehl), Google (Shopping), Hansgrohe (Sanitär), Nestlé (Cappuccino, Süßwaren), NSK (Wälzlager); Dt. Telekom bei Beschwerde gg. Bußgeld im slowak. Breitbandmarkt (EuGH); Litauische Eisenbahn gg. EU-Kommission im Zshg. mit Marktmachtmissbrauch (EuGH). Kartellverfahren: Google in BKartA-Verf. ‚Marktübergreifende Bedeutung‘ u. ‚Datenverarbeitung‘; Alfred Kärcher ggü. frz. Behörde wg. vertikaler Preisbindung; VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen, TSG Hoffenheim im Zshg. mit 50+1-Regel der DFL.