Clifford Chance

Stand: 05.09.2022

Düsseldorf, Brüssel

Bewertung

Das Aushängeschild der regelm. auf hohem Niveau tätigen Kartellpraxis sind komplexe internat. Fusionskontrollverfahren, häufig an der Seite großer Industriemandanten. Zuletzt stand das dt. Team etwa dem US-Werkstoffkonzern Trinseo beim Verkauf seines Synthesekautschukgeschäfts an die poln. Synthos bei. Neben dem zu den respektiertesten Kartellrechtlern im Markt zählenden Besen fällt insbes. bei außenwirtschaftsrechtl. heiklen Zusammenschlüssen der jüngere Partner Slobodenjuk vermehrt positiv auf: Beide hatten etwa beim komplexen Deal Leonardo/Hensoldt gemeinsam die Federführung. Auch bei klass. Kartellverfahren ist CC präsent: So erreichte Dietrich für seine Mandantin Früh im Kölsch-Kartell vor dem OLG einen Freispruch. Neben diesem sehr dt. geprägten Fall berät die Praxis auch in mehreren Untersuchungen der EU-Kommission. Dietrich fokussiert sich zudem weiterhin stark auf die Themen Digitalisierung, Plattformen u. Datenzugang, wobei er immer enger mit den Brüsseler Kartellrechtlern zusammenarbeitet. Beim Thema Schadensersatz – ein Feld, auf dem CC in der Vergangenheit weniger präsent war als Wettbewerber wie Hengeler oder Freshfields – verbuchte das Team für Moravia bei der Abwehr von Ansprüchen aus dem Schienenkartell jüngst einen aufsehenerregenden Etappensieg: Das LG Frankfurt wies alle Ansprüche als verjährt ab u. bescheinigte der Klägerin Dt. Bahn grobe Fahrlässigkeit. Personell entwickelt sich das Team weiter. Der Partnerernennung von Slobodenjuk im Vorjahr folgte die Ernennung einer Counsel.

Stärken

Branchenkompetenz, v.a. im Gesundheitssektor sowie Energie, (Lebensmittel-)Handel, TK, Automotive u. Chemie.

Oft empfohlen

Marc Besen („exzellenter Jurist“, „sticht heraus, gibt klare u. umsetzbare Ratschläge“, Mandanten), Dr. Michael Dietrich („zuverlässig“, „mutig“, Wettbewerber), Dr. Dimitri Slobodenjuk („pragmat., lösungsorientiert, humorvoll, freundl.“, Mandant; „schnell, präzise, strateg. gut“, Wettbewerber), Dr. Joachim Schütze

Team

3 Partner, 1 Counsel, 8 Associates, 1 of Counsel

Schwerpunkte

Fusions- u. Investitionskontrolle (M&A, Außenwirtschaft), Kartellverfahren, zivilgerichtl. Prozesse u. Vertriebskartellrecht, Compliance.

Mandate

Fusionen/Kooperationen: Trinseo beim Verkauf an Synthos; Stark-Gruppe beim Kauf von Melle Gallhöfer Dach; Leonardo beim Anteilserwerb an Hensoldt (inkl. Investitionskontrolle); DP World bei geplanter Übernahme von Imperial Logistics (inkl. Investitionskontrolle); GE Electric außenwirtschaftsrechtl. zu Buy-out der Minderheitsanteilseigner an GE Healthcare Buchler; Hitachi/Thales Group (außenwirtschaftsrechtl.); Merck KGaA bei Kauf von Chord Therapeutics; VW bei Joint Venture mit TraceTronic; regelm. Rewe. Prozesse: Hermann Bach gg. BKartA-Bußgeld (Sanitärgroßhandel); Cölner Hofbräu P. Joseph Früh gg. BKartA-Bußgeld (Bier; OLG); Moravia bei Abwehr von Schadensersatzklage gg. Dt. Bahn (LG Frankfurt); Dt. Telekom zu standardessenziellen Patenten. Kartellverfahren: Technologieunternehmen zu BKartA-Sektoruntersuchung im Bereich Onlinewerbung; Konsumgüterhersteller zu EU-Untersuchung wg. mögl. Beschränkung des Parallelhandels; Pharmaunternehmen zu EU-Untersuchung zu angebl. Behinderungsmissbrauch. Lfd. Oracle, Spotify.