DLA Piper

Stand: 05.09.2022

Frankfurt, Hamburg, Köln, Brüssel

Bewertung

Die Praxis mit ihrem Schwerpunkt bei transaktionsbezogener Arbeit, etwa bei Joint Ventures, hat personell ein turbulentes Jahr hinter sich. Herrlingers Zugang ist in mehrfacher Hinsicht ein Gewinn: Er verankert die Praxis am Standort HH, zudem gewinnt DLA endlich einen erfahrenen Spezialisten für Kartellschadensersatz – ein Feld, auf dem die Praxis bisher unter ihren Möglichkeiten geblieben ist. Herrlinger vertritt u.a. Edeka in einer großvol. Klage gg. das Bierkartell u. trägt mit seiner langj. Erfahrung zur Ausgewogenheit der Altersstruktur in der Praxis bei. Neben ihm gibt es in Dtl. mit Semin O in Ffm. nur einen weiteren Partner, der relativ jung ist – denn in Köln wechselte mit Dreyer ein anerkannter Partner zu FPS. In Brüssel gibt es zwar einen weiteren dt.-sprachigen Partner, allerdings arbeiten die Standorte oft nur punktuell zusammen. Dass das Team die interne Vernetzung vorantreiben kann, deutet sich in einer Reihe von Mandaten an. So waren bei der Arbeit für Edeka teils Büros in Italien u. Spanien eingebunden, u. auch ein halbes Dutzend EU-Fusionskontrollen vertieften die internat. Zusammenarbeit.

Oft empfohlen

Dr. Justus Herrlinger („kollegial u. zuverlässig“, Wettbewerber), Semin O („aufstrebend u. fleißig“, Wettbewerber)

Team

3 Partner, 2 Counsel, 7 Associates

Partnerwechsel

Dr. Justus Herrlinger (von White & Case); Dr. Jan Dreyer (zu FPS)

Schwerpunkte

Fusionskontrollen, oft international u. im Verbund mit der M&A-Praxis. Auch regelm. Bezüge zu Compliance. Branchenschwerpunkte: Industrie, Energieversorger, Verlage.

Mandate

Fusionen/Kooperationen: BASF bei Verkauf von Anteilen des Offshorewindparks HKZ an Allianz; Cohu bei Verkauf von atg Luther & Maelzer an Mycronic; dt. Chemieunternehmen u. Automobilzulieferer bei Agrar-Joint-Venture; Heidelberger Druckmaschinen, u.a. zu strateg. Partnerschaft mit Munich Re; Rewe, u.a. zu Beteiligung an SK Gaming; US-Halbleiterunternehmen bei Kauf eines Wettbewerbers; Traton/Loom, Montana Aerospace/ASCO Industries, UGI/SHV Energy, Vita 34/PBKM, Harman/Apostera; div. Fusionskontrollen für TA Associates, Team Blue, Wipro; Stahl-Holding-Saar. Lfd.: DMK, BorgWarner, ECE. Prozesse: EWE bei Abwehr von Beschwerde gg. Freigabe von Glasfaser-Joint-Venture mit Dt. Telekom (OLG, BGH); Geltendmachung von Kartellschadensersatz für Edeka (Bierkartell) u. Autohersteller (Zündkerzen, Lamdasonden). Touristikunternehmen zu vertriebsrechtl. Fragen, u.a. Paketierungspraxis von Hotels u. Airlines; koreanischer Hersteller von molekularer Diagnostik zu gepl. Vertriebssystem; Otto zu Onlinehandelsplattform; Lebensmittelkonzern bei Compliance-Untersuchung.