Hengeler Mueller

Düsseldorf, Brüssel

Bewertung

Die Praxis gehört in allen Disziplinen des Kartellrechts zur Marktspitze. Ihre Erfahrung bei Fusionskontrollen stellte sie zuletzt wieder bei mehreren komplexen Verfahren unter Beweis: So erreichte Röhrig für Danfoss beim Kauf des Hydraulikgeschäfts von Eaton eine Freigabe in einem europ. Phase-II-Verfahren. Auf nationaler Ebene war Mäger für Tessner beim Verkauf von Roller-Anteilen an XXXLutz ebenfalls in einem anspruchsvollen Verfahren erfolgreich. Ihre hohe Marktpräsenz verdankt HM zudem der großen Zahl an Kartellschadensersatzverfahren. Insbes. im riesigen Lkw-Klagekomplex ist kein Ende abzusehen. Bei klass. Kartellverfahren gab es aufgrund einer rückläufigen Zahl von Kronzeugenanträgen u. einer pandemiebedingten Pause von Durchsuchungen weniger Beratungsbedarf. Bei Digitalthemen steht HM indes mit an der Speerspitze der Entwicklung. Bekannt ist etwa die Arbeit für Amazon in einem der ersten Verfahren zur sog. marktübergreifenden Bedeutung vor dem Kartellamt.

Stärken

Exzellente Branchenkontakte (Energie, Telekommunikation, Banken, Versicherer).

Oft empfohlen

Dr. Thorsten Mäger („der Beste, fachl. super, klare Antworten, taktisch sehr gut“, Mandant; „fachl. exzellent“, „ausgesprochen angenehm“, „hervorragender Jurist“, Wettbewerber), Dr. Christoph Stadler, Dr. Alf-Henrik Bischke („takt. gewandt u. qualitativ hochwertig“, Wettbewerber), Dr. Hans-Jörg Niemeyer, Dr. Markus Röhrig, Dr. Daniel Zimmer („fachl. erstklassig, kollegial, zielgerichtet“, Wettbewerber; Kartellschadensersatz)

Team

7 Partner, 4 Counsel, 25 Associates

Schwerpunkte

Fusionskontrollen mit Joint-Venture- ebenso wie Transaktionsbezug, Begleitung von Zusammenschlüssen u. Konzernumstrukturierungen. Kartellbußgeldverfahren u. Prozesse (inkl. Abwehr von Schadensersatz, Konfliktlösung). In Brüssel auch beihilferechtl. Erfahrung.

Mandate

Fusionen/Kooperationen: Tessner bei Fusion mit XXXLutz; Danfoss bei Kauf des Eaton-Hydraulikgeschäfts; Oetker bei Kauf von Flaschenpost; Andros-Gruppe/Spreewaldgurken Golßen; Carl Zeiss als Beigeladene für EssilorLuxottica/GrandVision; MVV zu Abwehr der Beteiligung durch EnBW; Siltronic/Global Wafers; Salesforce/Slack; BASF/DIC Corp.; Provinzial Nordwest bei Fusion mit Provinzial Rheinland. Prozesse: Abwehr von Kartellschadensersatz für MAN (Lkw), Nordzucker, Jacobs Douwe Egberts (Kaffee); Google wg. Kooperation mit Bundesgesundheitsministerium (Gesundheitsportal) gg. Netdoktor (LG München); Nippon Chemicon bei Klage gg. EU-Entscheidung ‚Electrolytic Capacitors‘ (EuG); Vestas Wind Systems gg. Klage der Deutschen Windtechnik auf Zugang zu bestimmter Hard- u. Software. Kartellverfahren: marktbekannt: Amazon in BKartA-Verfahren ‚Marktübergr. Bedeutung‘; Omio zu Missbrauchsverf. gg. Dt. Bahn; asiat. Unternehmen in EU-Kartellverf. ‚Ceramic Capacitors‘.