Linklaters

Düsseldorf, Brüssel

Bewertung

Für die Kartellrechtspraxis war das Jahr durch die Arbeit in einer Reihe von mehrj. Großprojekten geprägt. Dazu zählte die Beratung von Porsche/VW im Zshg. mit dem prominenten EU-Verfahren gg. dt. Autohersteller. Die Beratung von E.on bei der Umsetzung der kartellrechtl. Auflagen für den Tausch mit RWE brachte zuletzt einige Abverkäufe in Osteuropa. In diesem Zshg. stemmte das Team beim Kauf der poln. Innogy-Gesellschaft für E.on sogar die erste außenwirtschaftsrechtl. Freigabe nach poln. Recht u. zeigte, wie schnell sich Linklaters auch beim Thema Investitionskontrolle positionieren konnte. Die Beratung von VW beim Verkauf der Rüstungssparte Renk erforderte neben der fusionskartellrechtl. sogar eine vertiefte investitionskontrollrechtl. Prüfung, die die Kanzlei parallel in Dtl. u. Frankreich begleitete. Auch die Beratung asiat. Unternehmen hat zuletzt deutl. zugenommen, was aber der Vernetzung bei dt. Konzernen keinen Abbruch tut. Vielmehr wird langsam eine nächste Generation von Kartellrechtlern sichtbar, die auf den komplexen Projekten Erfahrung aufbaut.

Stärken

Sehr dyn. M&A- u. Private-Equ.-u.-Vent.-Capital-Praxen, starkes Brüsseler Büro.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Daniela Seeliger („gehört zur Spitzengruppe der Berater, sehr gut u. unprätentiös“, Wettbewerber), Dr. Carsten Grave („Top-Kartellrechtler“, Wettbewerber), Dr. Bernd Meyring

Team

5 Partner, 2 Counsel, 15 Associates, 1 of Counsel

Schwerpunkte

Dt. u. europ. Fusionskontrollen mit multinat. Anmeldungen durch eingespielte Zusammenarbeit im europ. Linklaters-Netzwerk u. oft in enger Zusammenarbeit mit der M&A-Praxis. Auch Bußgeldverfahren u. Compliance.

Mandate

Fusionen/Kooperationen: E.on bei Umsetzung von Verpflichtungszusagen wg. Innogy-Beteiligungen; Covestro zu Kauf einer Sparte von Royal DSM; Hella zu Verkauf des Frontkamerageschäfts an VW; Continental zu div. Joint Ventures; AMS zu Kauf von Osram Licht; Bayer zu Verkauf von Animal Health; Vodafone u.a. zu Abspaltung von Mobilfunkinfrastruktur; John Deere zu Einbringung einer Anlagensparte in internat. Joint Venture; VW zu Verkauf der Renk-Beteiligung; Asklepios Kliniken/Rhön Klinikum; China Academy of Railway Sciences zu Gemeinschaftsunternehmen mit dt. Zulieferer; Dialog Semiconductor bei Kauf durch Renesas Electronics; Digital Colony bei Infrastruktur-Joint-Venture mit Liberty Global Europe, fusionskontrollrechtl. für Mann + Hummel, Masco & Hansgrohe, Nestlé, Solvay. Prozesse: Pharmahersteller in Patentlizenzstreitigkeit u. Streit um marktbeherrschende Stellung; Abwehr von Kartellschadensersatz für Air France (Luftfracht), Saint-Gobain (Autoglas); Ströer in Streit mit Land Berlin um Sondernutzungsgebühren für Werbeträger. Kartellverfahren: Porsche/VW in EU-Verf. gg. Autohersteller (‚Fünferrunde‘, mit Freshfields); Beteiligter im EU-Kartellverfahren ‚European Government Bonds‘.