Luther

Stand: 05.09.2022

Düsseldorf, Brüssel, München

Bewertung

Ob komplexe Klinikfusionen, vertriebskartellrechtl. Spezialfragen im Automotive-Sektor, die Digitalisierung des Strommarkts oder Wasserstoff-Joint-Ventures: Die Kartellpraxis von Luther ist gesetzt. Das homogene, insges. breit aufgestellte Team überzeugt regelm. durch seine tiefen Branchenspezialisierungen. Insbes. in ihrer Paradedisziplin, dem Energiekartellrecht, für die v.a. Stappert verantwortl. zeichnet, gibt es kaum Wettbewerber, die Luther das Wasser reichen können. Zu den Stammmandanten zählt u.a. die E.on-Gruppe. Gleichzeitig erweitert die Praxis ihr Spektrum regelm., wie die Begleitung eines Lebensmittelherstellers bei einem strateg. Projekt oder die vertriebskartellrechtl. Beratung eines Mineralölunternehmens zeigen. Die Vertriebsspezialistin Wegner war zudem v.a. durch gestiegenen Beratungsbedarf aufgr. der neuen GVO stark ausgelastet. Insges. ist ein Anstieg der Fusionskontrollmandate zu beobachten, was auch auf die aktivere M&A-Praxis zurückzuführen ist. Ein Beispiel ist die Arbeit für Douglas beim Kauf der niederl. Versandapotheke Disapo. Nicht nur die Vernetzung mit den Corporate-Anwälten funktioniert immer besser, auch die Schnittstelle zur Vergaberechtspraxis ist vielversprechend, wie mehr gemeinsame Mandate zeigen.

Stärken

Branchen-Know-how, v.a. Energie, Automotive, Stahl u. Gesundheit; ausgeprägte Schnittstelle zum Vertriebsrecht.

Oft empfohlen

Dr. Helmut Janssen („sehr angenehm, breiter Erfahrungsschatz“, Wettbewerber), Dr. Holger Stappert („guter Stratege“, Mandant), Anne Wegner („top“, Mandant), Dr. Sebastian Janka („gute Zusammenarbeit“, Wettbewerber)

Team

7 Partner, 1 Counsel, 8 Associates

Schwerpunkte

Bußgeldverfahren, Fusionskontrollen u. Compliance, auch Schadensersatzverfahren. Branchenerfahren u.a. in Automotive, Energie, Gesundheitswesen u. ÖPP. In Brüssel auch Beihilfe.

Mandate

Fusionen/Kooperationen: Douglas bei Kauf von Disapo.de; HanseWerk bei Beteiligung an Hypion; Innogy eMobility Solutions bei Verkauf an Compleo; E.on bei Kauf von GridX; Charité bei Zusammenschluss mit Dt. Herzzentrum; EK-Unico u. Sana Einkauf & Logistik zu Beschaffungskooperation; Obst- u. Gemüseverarbeitung Spreewaldkonserve Golßen bei Verkauf an Andros (Phase II); Stromerzeuger zu Zusammenschlussvorhaben; Raffineriebetreiber zu Wasserstoffprojekt; lfd. Mutares. Prozesse: Abwehr von Kartellschadensersatz: Carcoustics bei ‚akustische Bauteile‘; Betroffene in Fällen Sanitärgroßhandel, Pflanzenschutz, Spanplatten. Kartellverfahren: Egenberger kartell- u. vergaberechtl. zu Vorwurf von Absprachen bei öffentl. Ausschreibungen (EuG); Individualverteidigung in BKartA-Verf. ‚Süßwaren‘. Wasserversorgungsgesellschaft zu Preisgestaltung. Mineralölunternehmen vertriebskartellrechtlich.