Redeker Sellner Dahs

Stand: 05.09.2022

Bonn, Brüssel, Berlin

Bewertung

Die Praxis steht v.a. für kartellrechtl. geprägte Prozesse, nicht nur zum Thema Schadensersatz. So hatte sich RSD in einem Pitch als Vertreterin des Bundes in einer der seltenen Amtshaftungsklagen gg. das Kartellamt durchgesetzt – in dem viel beachteten Fall aus dem Pflanzenschutzmittelkartell erreichte Rosenfeld für das Amt gg. Cleary-Mandantin BayWa einen Sieg auf ganzer Linie. Die Nähe zu staatl. Institutionen, prägend für die Gesamtkanzlei, zeigt sich auch im Kartellrecht in zahlr. weiteren Mandaten, etwa der Vertretung div. Länder in den Schadensersatzkomplexen Holzvermarktung u. Lkw. Deutlich wird sichtbar, wie die seit Jahren strateg. vorangetriebene interne Vernetzung mit Praxen wie Beihilfe-, Vergabe- u. Wirtschaftsstrafrecht Umfang u. Komplexität von Mandaten steigert. Bestes Bsp. ist die Arbeit für Currenta bei der Aufarbeitung einer Brandkatastrophe. Über Verbindungen der Kartellrechtspraxis wurde RSD mit einer umfangr. internen Untersuchung beauftragt, die ein großes interdisziplinäres Team beschäftigt.

Stärken

Prozesserfahrung u. eingespieltes Brüsseler Team.

Oft empfohlen

Dr. Andreas Rosenfeld („guter Teamplayer“, Mandant; „angenehm u. kompetent“, Wettbewerber), Dr. Sebastian Steinbarth („exzellent u. angenehm in der Zusammenarbeit“, Wettbewerber)

Team

4 Eq.-Partner, 1 Counsel, 10 Associates

Schwerpunkte

Kartellrechtl. Prozesse u. Bußgeldverfahren. Schnittstellen u.a. zu Regulierungsthemen in Medien, Glücksspiel u. Verkehr. Aktive Compliance-, beihilfe- u. vergaberechtl. Praxen. Branchen: Entsorgung, Bau, Energie, LEH, Automotive.

Mandate

Prozesse: Bundeskartellamt in Staatshaftungsklage durch BayWa; Geltendmachung von Kartellschadensersatz für Bund, div. Länder, Lebensmittelhändler, Sofidel, Alois Omlor, Haas-Nutzfahrzeuge (alle Lkw), Metallbearbeitungskonzern, Energiekonzern (Edelstahl), Dt. Bahn u.a. (Luftfracht), Kraftwerksbetreiber (technische Gebäudeausrüstung), Metro (Spülmittel), Onlinehändler (vertikale Beschränkungen). Abwehr von Kartellschadensersatz: Rheinland-Pfalz, Hessen u. Thüringen (Holzvermarktung), CFP (Süßwaren). Roboexpert bei Streit um Offenlegung von Beweismitteln zur Vorbereitung von Schadensersatzklage. Fusionen/Kooperationen: Beratung Projekt H2Global zur Vermarktung von Wasserstoff; Fusionskontrollen für Arkil, Regupol BSW. Kartellverfahren: Straßenbauunternehmen in Verf. wg. angebl. Submissionsabsprachen (Landeskartellbehörde BaWü, OLG); Attestor in BKartA-Verf. wg. missbräuchl. Verhalten von Lufthansa ggü. Condor. Currenta bei umf. interner Untersuchung nach Brandkatastrophe; lfd. zu Compliance: European Power Tools Association.