White & Case

Düsseldorf, Hamburg, Brüssel

Bewertung

Die Kartellrechtspraxis arbeitet weiter an ihrer europaw. Vernetzung u. begleitete zahlr. Fusionskontrollen, teils auch Investitionskontrollen. Die internat. koordinierte Intervention für Pentax Europe bei einem gepl. Zusammenschluss von Konkurrenten unterstreicht ebenfalls die strateg. Richtung, die W&C seit ein paar Jahren verfolgt. Besser als bislang gelang den dt. Partnern zudem eine Anbindung an die starke Energiepraxis u. die Erschließung mehr kartellrechtl. Mandate in dieser Branche, bspw. für Vattenfall u. Next Kraftwerke. Über die gute Marktposition in Osteuropa u. die anerkannte IT- u. Datenschutzpraxis entstanden vielverspr. neue Kontakte zu dt. namh. Konzernen.

Oft empfohlen

Axel Schulz, Dr. Tilman Kuhn, („sehr gut, immer engagiert“, Wettbewerber), Dr. Justus Herrlinger

Team

4 Eq.-Partner, 4 Counsel, 6 Associates

Schwerpunkte

Neben M&A-begleitender Fusionskontrolle regelm. auch Kartellbußgeldverfahren u. rege Beihilfepraxis. Auch Investitionskontrolle.

Mandate

Fusionen/Kooperationen: AIT Logistics zu Kauf von Fiege-Geschäftsbereich u. Verkauf von kombiniertem Geschäft an Investor; Global Wafers zu Kauf von Siltronic; Abu Dhabi Developmental Holding Company PJSC zu Kontrollerwerb an Louis Dreyfus; Angelini Pharma zu Kauf von Arvelle Therapeutics; Zynga zu Kauf von Spieleentwickler Peak; Pentax Europe als Intervenientin gg. Fusion von Konkurrenten (u.a. EU, Dtl., Österr., USA, Kanada); Next Kraftwerke bei Verkauf an Shell; Vattenfall u. Engie hinsichtl. gemeinsamer Gasag-Beteiligung; regelm. DIC Corp., Takeda, Saudi Aramco, Metso Outotec. Prozesse: Autoliv ww. bei Abwehr von Schadensersatzklagen (Kfz-Sicherheitsausrüstung); Edeka Nord zu Kartellverf. ,Bier‘ (OLG). Otto Group zu Onlinevertrieb.