Advant Beiten

Stand: 05.09.2022

Düsseldorf, München

Bewertung

Die Praxis muss sich neu orientieren nach langen Phasen, in denen Großmandate wie Toll Collect u. VW-Dieselklagen alles überstrahlten u. die sonstige Entwicklung hemmten. Doch die vorhandenen Stärken bieten reichl. Potenzial, das Profil des Münchner Teams zu schärfen – dies gilt etwa für die Vertretung von Organmitgliedern u. Beratern in Haftungsfällen. Auch bei handels- u. vertriebsrechtl. Streitigkeiten, die angesichts von Verwerfungen wie Krieg u. Pandemie zunehmen, ist die Praxis präsent – in diesem Bereich ernannte sie mit Moritz Kopp einen Partner. Aufbauen ließe sich auch auf der zunehmenden Anerkennung, die insbes. Hafner als Schiedsexperte im Markt erfährt.

Oft empfohlen

Dr. Ralf Hafner („erfahren u. durchsetzungsstark“, Wettbewerber)

Team

4 Eq.-Partner, 8 Sal.-Partner, 6 Associates

Schwerpunkte

Handelsrechtl., Post- M&A- u. gesellschaftsrechtl. Streitigkeiten, bankrechtl. Prozesse sowie insolvenznahe Litigation, insbes. D&O-Fälle. Schwerpunkte in den Branchen Energie- u. Automotive, auch im Bausektor.

Mandate

70 Unternehmen gg. Bund in €300-Mio-Streit um Corona-Schutzausrüstung; Ex-Wirecard-Geschäftsführer versicherungsrechtl. u. wg. Organstellung; Germania-Insolvenzverwalter, u.a. in Organhaftungsstreit mit Gesellschafter; H. i. Sales and Service, u.a. bei Abwehr von €10-Mio-Anspruch auf Vertragsstrafe; taiwan. Pharmakonzern im Zshg. mit Aufhebung von €150-Mio-Schiedsspruch (BGH); Windparkbetreiber in €70-Mio-Verf. gg. Übertragungsnetzbetreiber zur Geltendmachung von Schadensersatz (LG).