Busse Disputes

Stand: 05.09.2022

Frankfurt

Bewertung

Die Boutique ist immer wieder in äußerst großvol. Schiedsverf. zu sehen – auch an der Seite von Mandanten, die das Team nach seiner Allen-&-Overy-Zeit gewonnen hat. Dass die Kanzlei längst ein eigenständiges Profil entwickelt hat, zeigen auch die jüngsten Beförderungen: Mit Dr. Sven Lange verfügt Busse nun über 3 Salary-Partner. Diese Ausweitung ist auch wichtig, um dem Eindruck einiger Marktteilnehmer entgegenzuwirken, dass es sich bei der Kanzlei um eine One-Man-Show des Namenspartners handelt. Dass die Wahrnehmung sich nach wie vor auf Busse selbst konzentriert, hat auch damit zu tun, dass er zu den rührigsten dt. Schiedsrichtern gehört – u.a. zuletzt erstmals in einem Investitionsschutzverfahren. Neben diesem Bereich bilden nach wie vor Post-M&A- und energierechtl. Streitigkeiten das Rückgrat der Praxis sowie zunehmend Verf. mit Bezug zur Pharmabranche

Stärken

Post-M&A-Verf., eingespieltes Team.

Oft empfohlen

Dr. Daniel Busse („sehr erfahren, effiziente Verfahrensführung“, Wettbewerber), Silke Justen („versiert u. pragmat. in Post-M&A-Streitigkeiten“, Wettbewerber)

Team

1 Eq.-Partner, 3 Sal.-Partner, 2 Counsel, 8 Associates

Schwerpunkte

Schiedsverf., v.a. Post-M&A, häufig in energierechtl. oder Anlagenbaustreitigkeiten; v.a. als Parteivertreter. Zudem Vollstreckungsverf. vor staatl. Gerichten. Auch Investitionsschutz.

Mandate

Dt. Energiekonzern in 2 Schiedsverf. zur Anpassung langfr. Energiebezugsverträge (Uncitral); Privinvest in €7-Mrd-Post-M&A-Verf. (ICC) u. ICSID-Verf. gg. Griechenland im Zshg. mit der Werft Hellenic Shipyards sowie in ICC-Schiedsverf. gg. Mosambik.