Clifford Chance

Stand: 05.09.2022

Düsseldorf, Frankfurt, München

Bewertung

Die breit aufgestellte Praxis legt einen Schwerpunkt auf regulator. Themen, v.a. an den Schnittstellen zum Kartell- u. zum Bankaufsichtsrecht, sodass sich der insges. wachsende Beratungsbedarf auf diesem Feld in der Teamentwicklung spiegelt: Die Kanzlei ernannte Dr. Jan Conrady zum Partner, der auf Infrastrukturprojekte u. datenschutzbezog. Streitigkeiten spezialisiert ist. Damit wird auch die Disputes-Praxis am Standort Düsseldorf breiter verankert. Diese war dort zuvor nur durch Praxisleiter Kremer u. sein Team vertreten, die v.a. für das ebenfalls regulator. geprägte Thema Kartellschadensersatz stehen. Stark entwickelt sich daneben das Frankfurter Büro, in dem Quereinsteiger der vergangenen Jahre der Praxis deutl. mehr Präsenz verschaffen, indem sie die Federführung in großen Prozesskomplexen der internat. Praxis übernehmen – Gärtner etwa für den Einlagensicherungsfonds im Zshg. mit der Greensill-Insolvenz und Keller mit Blick auf einen Investitionsschutzstreit gg. Grönland u. Dänemark um eine der ww. größten Minen für Seltene Erden. Beide Mandate belegen die immer engere Verzahnung mit anderen Praxisgruppen, die auch bei Kellers Vertretung von BMW gg. eine aufsehenerregende Klimaklage gefragt ist.

Stärken

Grenzüberschr. Komplexe, v.a. in Bankrecht u. -aufsicht u. Energierecht. Integrierte Compliance-Praxis.

Oft empfohlen

Dr. Michael Kremer („super Arbeiter u. unglaubl. guter Jurist“, Wettbewerber), Sebastian Rakob („erfahren u. souverän“, Wettbewerber), Uwe Hornung („strateg. mit allen Wassern gewaschen“, Wettbewerber), Tim Schreiber („immer exzellent vorbereitet“, Wettbewerber), Dr. Moritz Keller („fachl. gut, ruhig, mandantenorientiert“, Mandant; „internat. Top-Niveau“, Wettbewerber), Christine Gärtner („erstklass. Qualität unter hohem Zeitdruck, gute Koordination in div. Jurisdiktionen“, Mandant; „umf. Know-how im Bankrecht“, Wettbewerber)

Team

7 Partner, 4 Counsel, 26 Associates, 1 of Counsel

Schwerpunkte

Post-M&A-, Anlagenbau- u. Investitionsschutzstreitigkeiten, Organhaftung, Kartellschadensersatz, gesellschaftsrechtl. Streitigkeiten; Schwerpunkte bei Banken u. in den Branchen Immobilien- u. Baurecht, Energie. Internal Investigations häufig mit Praxen für Steuer- u. Wirtschaftsstrafrecht.

Mandate

BMW gg. Dt. Umwelthilfe bei Abwehr von Klage auf CO2-Reduktion (LG); Greenland Minerals in Ad-hoc-Schiedsverf. gg. Grönland/Dänemark im Zshg. mit Bergbaurechten; Eckes-Granini in div. Ländern bei Abwehr von Vollstreckung von russ. Ad-hoc-Schiedsspruch; dt. Infrastrukturfonds bei Abwehr von €1-Mrd-Preisanpassungsklage bzgl. Gaskavernenmietvertrag (DIS); Slowenien gg. Energieunternehmen im Zshg. mit Fracking; asiat. Energiekonzern zu Vollstreckung 3er Schiedssprüche (LCIA, LMMA, UNCITRAL) im Zshg. mit Beendigung von langj. Vertrag; Autozulieferer in €130-Mio-Post-M&A-Verf. (DIS); SEG Automotive in €150-Mio-Verf. gg. Bosch, u.a. wg. Kartellschadensersatz; Windparkbetreiber in €50-Mio-Verf. im Zshg mit Offshorewindpark (DIS); Kavernenspeicheranbieter in €128-Mio-Verf. gg. Internat. Kanzlei wg. angebl. Falschberatung (DIS); Abwehr von Kartellschadensersatz, u.a. für Moravia Steel (Schienen), Cargolux (Luftfracht), Kone (Aufzüge), L’Oréal (Konsumgüter); Einlagensicherungsfonds zur Entschädigung von Greensill-Einlegern; US-Investmentbank gg. dt. Versicherungskonzern im Zshg. mit Cum-Cum.