Görg

Stand: 05.09.2022

Berlin, Köln, Frankfurt

Bewertung

Die Konfliktlösungspraxis ist insges. stark geprägt durch Dauermandate, die sich v.a. aus dem Bank- u. Finanzwesen speisen u. meist einen kapitalmarktrechtl. Hintergrund haben. Bspw. ist sie für div. Kapitalanlagegesellschaften u. Asset-Manager im Zshg. mit der Wirecard-Insolvenz u. Schadensersatzansprüchen gg. EY aktiv. Für eine Gruppe institutioneller Anleger geht Görg gg. Bayer wegen Kursverlusten nach der Monsanto-Übernahme vor. Weitere Schwerpunkte bilden lfd. Mandate mit marken-, wettbewerbs- u. vertriebsrechtl. Hintergrund. Dass die Kanzlei auch Teil marktbewegender Komplexe ist, zeigt bspw. ihre Beteiligung an einer Musterfeststellungsklage, die sie für die Sparkasse KölnBonn abwehrt, u. die Vertretung von Air Berlin in einem wegweisenden BGH-Fall zu Inkassosammelklagen. Hier bieten sich insbes. mit dem Mandantenkreis aus dem Bankwesen weitere Entwicklungschancen.

Team

8 Eq.-Partner, 3 Counsel, 11 Associates

Schwerpunkte

Handels- u. vertriebsrechtl. Streitigkeiten, Bank- u. kapitalmarktrechtl. Prozesse., wettbewerbsrechtl. Streitigkeiten.

Mandate

Sparkasse KölnBonn bei Abwehr von Musterfeststellungsklage; Insolvenzverwalter von Arcandor gg. ehem. Aufsichtsräte; Investorengruppe bei kapitalmarktrechtl. Klagen gg. Daimler im Zshg. mit Dieselaffäre; institutionelle Anleger gg. Bayer wg. Kursverlusten nach der Monsanto-Übernahme; div. Asset-Manager, Kapitalverwaltungsges. u. Versicherer im Wirecard-Insolvenzverf. u. zu Schadensersatzansprüchen ggü. EY; Helaba gg. eine dt. Stadt bzgl. Negativzinsen in Darlehensverträgen; Jean Pierre Rosselet Cosmetics, u.a. bei Abwehr von HV-Anfechtungsklage.