Görg

Berlin, Köln, Frankfurt

Bewertung

Die Konfliktlösungspraxis ist u.a. für div. Kapitalanlagegesellschaften u. Asset-Manager im Zshg. mit der Wirecard-Insolvenz u. Schadensersatzansprüchen gg. EY aktiv. Personell hat sie sich neu sortiert u. fasst den Personenkreis weit in andere Praxisgruppen hinein, denn nach dem auf Schiedsverf. spezialisierten Vertriebsrechtler Dr. Christof Siefarth verließen 2 Partner aus dem Bereich Corporate-Litigation die Kanzlei. Eine stärkere Fokussierung einzelner Partner auf Konfliktlösungsthemen wäre der Mandatsakquise zuträglich. Ein auf Banking Litigation spezialisierter Partner macht mit der Arbeit für die Helaba im Zshg. mit der Entstehung von Negativzinsen in Darlehensverträgen vor, wie dies gelingen kann.

Team

8 Eq.-Partner, 3 Counsel, 11 Associates

Partnerwechsel

Dr. Christof Siefarth (zu Bodenheimer Herzberg), Dr. Klaus Felke, Dr. Oliver Wilken (beide zu Reitze Wilken)

Schwerpunkte

Handels- u. vertriebsrechtl. Streitigkeiten, insolvenzbez. Massenverf. in Zusammenarbeit mit den Verwaltern der Kanzlei, Schiedsverf., energie- u. kapitalmarktrechtl. Prozesse.

Mandate

Investorengruppe bei kapitalmarktrechtl. Klagen gg. Daimler im Zshg. mit Dieselaffäre; div. Asset-Manager, Kapitalverwaltungsges. u. Versicherer im Wirecard-Insolvenzverf. u. zu Schadensersatzansprüchen ggü. EY; Helaba gg. eine dt. Stadt bzgl. Negativzinsen in Darlehensverträgen; div. Vermögensverwalter von dt. Versicherern gg. internat. Banken im Zshg. mit Cum-Ex; Jean Pierre Rosselet Cosmetics, u.a. bei Abwehr von HV-Anfechtungsklage wg. angebl. fehlender Plausibilitätsprüfung bzgl. Vereinbarung nach Schweizer Recht u. bei erneuter Anfechtungsklage bzgl. der Beschlüsse der virtuellen HV.