Hengeler Mueller

Frankfurt, Berlin, München

Bewertung

Dank der exzellenten Verbindungen in die Vorstandsetagen u. zu Aufsichtsräten der dt. Wirtschaft kommt oft auch die Konfliktlösungspraxis bei hochkarätigen Verf. zum Einsatz. So ist sie neben Porsche nun auch bei VW im Zshg. mit der Dieselaffäre betraut. Dabei hat sie mit SZA in einem laufenden Riesenverf. eine andere hoch renommierte Kanzlei abgelöst. Dies belegt die herausragende Rolle, die HM u. Meier bei heiklen Disputes-Fällen spielen. Auch darüber hinaus stand die Kanzlei mit viel beachteten Verfahren im Rampenlicht: etwa mit der Entscheidung des BVerfG zum Mietendeckel, bei der HM Bundestagsabgeordnete bei der Normenkontrollklage vertrat. Bei dem virulenten Thema Cum-Ex ist die Kanzlei ebenfalls vertreten u. zählt die Caceis Bank sowie Portigon zu ihren Mandanten. Zwar nehmen Wettbewerber nach wie vor Meier mit Abstand am stärksten wahr, doch anhand der Bearbeitung der einzelnen Mandate u. der inhaltl. Breite der Beratung steht fest, dass er bei Weitem nicht der einzige hervorragende Anwalt der Praxis ist. Für eine nachhaltige personelle Aufstellung hatte HM bereits im Vorj. mit 2 Partnerernennungen gesorgt.

Stärken

Komplexe gesellschafts- u. bankrechtl. geprägte Großverf., Abwehr von Kartellschadensersatz.

Oft empfohlen

Dr. Markus Meier („immer super, gr. Erfahrung, 100% Vertrauen“, „hohes Niveau, gute Adresse“, Mandanten; „souverän“, „durchsetzungsstark, trockene Schriftsätze, sehr vielseitig“, „einer der besten Prozessanwälte, die ich kenne“, Wettbewerber), Dr. Henning Bälz, Dr. Carsten van de Sande, Dr. Philipp Hanfland („höchste Kompetenz“, Wettbewerber), Prof. Dr. Jochen Vetter, Dr. Viola Sailer-Coceani („marktführendes Team für komplexe Mandate“, Wettbewerber über beide), Dr. Thomas Paul, Dr. Matthias Blaum („äußerst sorgfältig u. mit hervorragendem Judiz“, Wettbewerber), Dr. Daniel Zimmer („fachl. erstklassig u. kollegial, zielgerichtet u. strategisch“, Wettbewerber)

Team

14 Partner, 4 Counsel, 35 Associates

Schwerpunkte

Über Konzernrecht u. Compliance Schwerpunkt bei gesellschaftsrechtl. Streitigkeiten. Neben finanz- u. kapitalmarktnahen Verf. Post- M&A-Streitigkeiten. Kartellrechtl. Schadensersatzklagen. Streitigkeiten im Medien-, TK- u. Healthcare-Bereich. Regelm. Schiedsverf. in Großtechnik u. Anlagenbau (Schiedsrichter u. Parteivertreter). Zudem Vorfeldberatung u. ADR sowie regelm. Corporate Governance.

Mandate

VW bei Abwehr von Anlegerklagen wg. Dieselaffäre; Caceis Bank u. Portigon jew. in Verf. bzgl. Cum-Ex; Bundestagsabgeordnete bei Normenkontrollklage bzgl. Mietendeckel; Rocket Internet in Verf. nach Delisting; Bitkom wg. GEMA in Gesamvertragsverf. Musik-Streaming; Google Ireland in Verf. zu Grundsatzfragen bei Google Search, Kooperation Bundesgesundheitsministerium (Netdoktor); Ceconomy bei Abwehr von Aktionärsklagen wg. Konzernspaltung; Dt. Bank bei Abwehr von Aktionärsklagen im Zshg. mit Postbank-Übernahme; Dt. Bahn bzgl. Preisanpassung im Zshg. mit Stromliefervertrag; Porsche, u.a. in KapMuG-Verf. wg. VW-Dieselaffäre; TÜV Süd bei Abwehr von Anlegerklagen wg. angebl. falscher Prüfbescheinigungen u. Ansprüchen im Zshg. mit Dammbruch in Brasilien; Sarasin, u.a. bei Aufarbeitung des Vertriebs von Cum-Ex-Produkten; Drillisch, u.a. in Schiedsverf. gg. Telefónica bzgl. Verpflichtungszusagen; Bosch bzgl. Dieselaffäre; HCOB bzgl. Klagen gg. Auflösung der Private-Equity-Struktur; Abwehr von Kartellschadensersatz, u.a. für MAN (Lkw), Nordzucker, British Airways (Luftfracht), Jacobs Douwe Egberts (Kaffee, Drogerieprodukte), Technicolor (Bildröhren).