Hengeler Mueller

Stand: 05.09.2022

Frankfurt, Berlin, München

Bewertung

Die Kanzlei ist über ihre Corporate-Praxis wie kaum eine andere verdrahtet in den Führungsetagen der dt. Wirtschaft – u. damit in der Poleposition für gesellschaftsrechtl. geprägte Konflikte u. nahezu alle marktprägenden Streitkomplexe. Dazu zählen die zivilrechtl. Aufarbeitung von Cum-Ex-Deals, die v.a. Meier, Bälz u. Wirth an der Seite der Banken Sarasin, Caceis u. Portigon beschäftigt – u. auch die umf. Arbeit für VW, Porsche u. Bosch bei der Abwehr großvol. Anlegerklagen im Dieselkomplex. Während Hengeler im Vergleich zu Wettbewerbern wie Baker McKenzie oder Freshfields unterm Strich etwas weniger internat. Schiedsverfahren führt, zeigen Komplexe mit Streitigkeiten vor staatl. Gerichten in div. Ländern: Hengeler ist auch ohne ein globales Netz eigener Büros in der Lage, großvol. u. vielschichtige internat. Prozesse aus Dtl. heraus zu koordinieren. Dies gilt etwa für den TÜV Süd nach einem Staudammbruch in Brasilien, Bosch im Zuge der VW-Dieselaffäre u. den Insolvenzverwalter im Zshg. mit der Restrukturierung der Galapagos-Gruppe, zu der parallele Verf. in den USA, GB, Luxemb., Dtl. u. vor dem EuGH gehören. Die Bedeutung dieser komplexen Mandate kommt auch darin zum Ausdruck, dass aus den Reihen der beteiligten Anwälte zuletzt 2 Partner u. 2 Counsel ernannt wurden.

Stärken

Komplexe gesellschafts- u. kapitalmarktrechtl. geprägte Großverf., Abwehr von Kartellschadensersatz.

Oft empfohlen

Dr. Markus Meier („Oberklasse – souverän, unprätentiös, glasklare Schriftsätze“, Wettbewerber), Dr. Henning Bälz („hoch professionell u. hoch intelligent“, Wettbewerber), Johanna Wirth („effizient u. gut“, Wettbewerber), Dr. Carsten van de Sande („einmaliges Gespür für Verfahren u. Mandanten“, Wettbewerber), Dr. Philipp Hanfland („Idealtypus eines Anwalts: extrem präzise, immer erreichbar, internat. bewandert“, Wettbewerber), Prof. Dr. Jochen Vetter, Dr. Viola Sailer-Coceani („marktführendes Team für komplexe Mandate“, Wettbewerber über beide; Corporate Litigation), Dr. Thomas Paul („Großkaliber an der Schnittstelle zum Kartellrecht“, Wettbewerber), Dr. Matthias Blaum („der Richtige, wenn es ernst wird“, Mandant), Dr. Daniel Zimmer („bei Kartellschadensersatz sehr versiert“, Wettbewerber)

Team

16 Partner, 6 Counsel, 35 Associates

Schwerpunkte

Über Konzernrecht u. Compliance Schwerpunkt bei gesellschaftsrechtl. Streitigkeiten. Neben finanz- u. kapitalmarktnahen Verf. Post- M&A-Streitigkeiten. Kartellrechtl. Schadensersatzklagen. Streitigkeiten im Medien-, TK- u. Healthcare-Bereich. Regelm. Schiedsverf. in Großtechnik u. Anlagenbau (Schiedsrichter u. Parteivertreter). Zudem Vorfeldberatung u. ADR sowie regelm. Corporate Governance.

Mandate

VW bei Abwehr von Anlegerklagen wg. Dieselaffäre; Bosch ww. bei strateg. Koordination von Dieselklagen; TÜV Süd bei Abwehr von Anlegerklagen wg. angebl. falscher Prüfbescheinigungen u. Ansprüchen im Zshg. mit Dammbruch in Brasilien; Galapagos-Insolvenzverwalter ww. in div. Prozessen, u.a. zu Insolvenzanfechtung u. Schadensersatz; Dt. Bank bei Abwehr von €700-Mio-Aktionärsklagen im Zshg. mit Postbank-Übernahme (BGH); Porsche, u.a. in €6,4-Mrd-KapMuG-Verf. wg. gepl. VW-Übernahme u. bei Abwehr von Anlegerklagen im Zshg. mit VW-Dieselaffäre; Sarasin, u.a. bei Aufarbeitung des Vertriebs von Cum-Ex-Produkten; Caceis Bank u. Portigon jew. in Verf. bzgl. Cum-Ex; Google, u.a. umf. im Zshg. mit Leistungsschutzrecht für Presseverleger; Dt. Bahn gg. Uniper bzgl. Preisanpassung im Zshg. mit Stromliefervertrag; US-Elektronikkonzern in Mehrparteien-Post-M&A-Streit (DIS u. div. staatl. Verf.); Comdirect bei Abwehr von Anfechtungsklage gg. HV-Beschluss zu Squeeze-out; Rocket Internet in Verf. nach Delisting; Abwehr von Kartellschadensersatz, u.a. für MAN (Lkw), Nordzucker, British Airways (Luftfracht).