Heuking Kühn Lüer Wojtek

Stand: 05.09.2022

Düsseldorf, Hamburg, München, Frankfurt

Bewertung

Die Praxis gehört zu den inhaltl. u. personell besonders breit aufgestellten Einheiten im Markt. Neben der Kernarbeit für die vorwiegend mittelständ. Mandantschaft in handelsrechtl. u. Post-M&A-Streitigkeiten bildet das Team zunehmend Spezialisierungen heraus – was sich auch in seiner Struktur niederschlägt. Insges. werden Litigation u. Arbitration stärker getrennt, u. durch interne Wechsel ist die von einem 4-köpfigen Team geleitete Praxis nominell stark gewachsen. Dass Froesch sich inzw. immer klarer als Schiedsrechtler profiliert, tut der Praxis gut, denn diese hatte im Jahr zuvor ihre Galionsfigur auf diesem Gebiet verloren. Bei Verf. vor staatl. Gerichten gelang es HKLW zuletzt, Mandate in sehr großvol. Verfahren zu gewinnen. Das gilt etwa für Wambachs Arbeit an der Seite eines Finanzinstituts, das im Wirecard-Komplex gg. EY vorgeht. Hier halfen auch Kontakte u. Know-how eines jüngeren Stuttgarter Partners – ein Bsp., das zeigt, dass die interne Vernetzung, die durch das inzw. allerdings deutl. reduzierte Dieselmandat einen Schub bekommen hat, durchaus funktioniert. Daran weiterzuarbeiten ist eine der vorrangigen Aufgaben, vor denen die umstrukturierte Praxis steht.

Stärken

Abwehr von Prospekthaftung u. Streitigkeiten mit energierechtl. Hintergrund.

Oft empfohlen

Dr. Walter Eberl („fachl. sehr versiert“, Mandant; „mit allen Wassern gewaschen – den erschreckt so leicht nichts“, Wettbewerber; Schiedsrichter), Dr. Elke Umbeck („gut strukturierte Schriftsätze“, Wettbewerber), Dr. Thomas Wambach, Daniel Froesch („sehr eloquent – weiß genau, wie er ein Schiedsgericht anpacken muss“, Wettbewerber; Schiedsverfahren)

Team

43 Eq.-Partner, 19 Sal.-Partner, 25 Associates

Schwerpunkte

Breite inhaltl. Aufstellung in Prozessen. Handelsvertreterfragen, Versicherungsprozesse u. Transportrecht. Auch gesellschaftsrechtl. Prozesse u. D&O. Daneben Immobilien- u. Baurecht, Architektenrecht, Vertriebsrecht. Parteivertretung u. Schiedsrichter in Schiedsverf., v.a. Post-M&A, Anlagenbau u. Energiesektor. Auch ADR.

Mandate

Wertpapierhaus einer dt. Bankengruppe bei €150-Mio-Klage gg. EY wg. Wirecard-Insolvenz (LG); Rüstungskonzern in div. Verf. gg. Softwareunternehmen im Zshg. mit Kommunikationssystem für Fregatten; VW u. Audi bei Abwehr von Verbraucherklagen wg. Dieselaffäre; Hellespont in KapMuG-Verf. zu Schiffsfonds; IT-Dienstleister bzgl. €15-Mio-Organhaftung gg. Ex-Geschäftsführer (LG); Syntellix zu Schadensersatz u.a. gg. Carsten Maschmeyer; Bauunternehmen in €17-Mio-Schiedsverfahren gg. Stahlkonzern (DIS); Esso u. Shell bei Geltendmachung von Kartellschadensersatz (Girocard).