SZA Schilling Zutt & Anschütz

Stand: 05.09.2022

Mannheim, Frankfurt

Bewertung

Die Kanzlei ist als gesellschaftsrechtl. High-End-Beraterin hervorrag. vernetzt in dt. Chefetagen u. gewinnt darüber immer wieder auch Prozessmandate, z.B. im Bereich Organhaftung. Zuletzt hat sich die Praxis geograf. u. themat. erweitert. Der Zugang eines Teams um den ehem. Noerr-Partner Molitoris, das inzw. auf rd. 10 Anwälte angewachsen ist, zeigt, dass die Kanzlei endgültig in München Fuß gefasst hat. Inhaltl. hat SZA mit den Zugängen Know-how in den Bereichen Produkthaftung u. Massenverfahren gewonnen, die zuvor keine große Rolle spielten. Das Münchner Team vertritt v.a. Unternehmen der Automotive-Branche, in Massenverfahren etwa Audi u. den Wohnmobilhersteller Knaus Tabbert im Dieselkomplex. Auch in ihren klass. Kerndisziplinen war SZA zuletzt in prom. Verfahren zu sehen, Liebscher etwa an der Seite des Wirecard-Insolvenzverwalters u. für Bayer bei der Abwehr von Anlegerklagen im Zshg. mit der Monsanto-Übernahme. Die Praxis hat inzw. eine Größe u. Spezialisierung erreicht, die ihre Wahrnehmung im Markt verändert. So gelten die Anwälte immer mehr als originäre Disputes-Experten statt Top-Gesellschaftsrechtler, die auch Prozesse führen.

Oft empfohlen

Dr. Thomas Liebscher, Prof. Dr. Jochem Reichert („exzellenter Forensiker“, Wettbewerber), Dr. Marc Löbbe („Vorstandsflüsterer“, Wettbewerber), Michael Molitoris („vielseitig u. erfahren“, Wettbewerber)

Team

11 Eq.-Partner, 3 Counsel, 23 Associates

Schwerpunkte

Gesellschaftsrechtl. Streitigkeiten inkl. Aktienrecht, Compliance, stark bei Organhaftung. Zudem kapitalmarktrechtl. u. insolvenzrechtl. Streitigkeiten. Post-M&A-Auseinandersetzungen, insbes. Schiedsverfahren. Kartellrechtl. Prozesse um Schadensersatz auf Beklagtenseite; Produkthaftung.

Mandate

Wirecard-Insolvenzverwalter, u.a. gg. institutionelle Anleger u. gg. EY; Bayer bei Abwehr von kapitalmarktrechtl. Klagen im Zshg. mit Monsanto-Übernahme; Insolvenzverwalter von Euromicron bei Schadensersatz gg. ehem. Vorstandsmitglied wg. Bilanzierungsfehlern u. Cum-Cum-Geschäften; Ex-Vorstands- u. Ex-Aufsichtsratsmitglied in HRE-KapMuG-Verf.; Deloitte NL bei Abwehr von Haftung im Steinhoff-Bilanzskandal (mit NautaDutilh); Ex-RWE-Chef in €700-Mio-Post-M&A-Streit mit Rustenburg; Qimonda-Insolvenzverwalter gg. Infineon (LG); Abwehr von Schadensersatz für Vossloh (Schienenkartell); Inter Krankenversicherung u. TTP in Spruchverf.; Sisvel bei Abwehr von Klage des Instituts für Rundfunktechnik im Zshg. mit Patentverwertung (LG).