GvW Graf von Westphalen

Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf

Bewertung

Die M&A-Praxis fokussiert sich auf die Beratung kleiner u. mittelgroßer Deals. Die Basis bilden die teils langj. etablierten Verbindungen zu mittelständ. Unternehmen, Beteiligungsgesellschaften u. Family Offices. Traditionell hat eine ganze Reihe der Anwälte dabei viel Erfahrung mit grenzüberschr. Transaktionen, zunehmende Marktpräsenz entwickelten hier zuletzt etwa Rajani u. Hiort. Gut beschäftigt war marktbedingt auch die Frankfurter Venture-Capital-Praxis. Nach dem jüngsten Ausbau der Fachbereiche Energie u. IT bieten sich für die Corporate-Praxis neue Anknüpfungspunkte, um Branchenansätze zu vertiefen. Vorbild könnte die Entwicklung der letzten 2 Jahre in der Luftverkehrspraxis sein, in der es gelang, eine Branchenspezialisierung aufzubauen.

Stärken

Mittelgroße Transaktionen, oft mit internat. Bezug. Eigenes Büro in Schanghai.

Oft empfohlen

Dr. Ritesh Rajani, Eric Messenzehl, Dr. Markus Sachslehner, Christian Mayer-Gießen, Titus Walek („hervorragendes Verhandlungsgeschick“, Mandant), Dr. Malte Hiort

Team

14 Eq.-Partner, 3 Sal.-Partner, 13 Associates

Schwerpunkte

Small- u. Mid-Cap-M&A für mittelständ. Mandanten mit gr. grenzüberschr. Anteil. Starke China-Praxis. Ebenso Joint Ventures (Gesellsch.recht). Enge Verzahnung mit Steuerpraxis.

Mandate

Chapman Freeborn Airmarketing bei Kauf der Arcus Air Luftfahrtsparte; Mirion Technologies bei Kauf von Dosimetrics; Hak Pipelines & Facilities bei Verkauf von Reinhard Rohrbau; Dt. Druck- u. Verlagsgesellschaft zu Beteiligung von schwed. Investor an Tivola Games; Inhaber bei Verkauf von Pferdeklinik; Fielmann Ventures, u.a. bei Verkauf von Ubimax; Gutshof-Ei bei Kauf von Legehennenbetrieb; Mirion Technologies, u.a. bei Kauf von Dosimetrics.