Mayer Brown

Stand: 05.09.2022

Frankfurt, Düsseldorf

Bewertung

Die M&A-Praxis der US-Kanzlei kommt sowohl bei strateg. Deals als auch bei Add-on-Transaktionen für Portfoliounternehmen von Private-Equity-Häusern zum Einsatz. Ein Bsp. für die enge grenzüberschr. Zusammenarbeit innerh. der Kanzlei ist bspw. die langj. Mandantin Lear Corp., die beim Kauf einer Kongsberg-Automotive-Sparte auf ein MB-Team setzte. Die Steuerung des Deals erfolgte durch Partner aus Ffm. u. London. Ein Bereich, in dem MB ebenfalls punkten kann, ist der Restrukturierungssektor, wo einige Distressed-Deals das Jahr prägten, z.B. Ante Holz beim Kauf aller Vermögenswerte am Holzwerk Rötenbach. Mit dem Wechsel von Robles y Zepf konnte MB zudem einen Partner für die Praxisgruppe gewinnen, der über gute Verbindungen zu seinem ehem. Arbeitgeber BASF verfügt.

Stärken

Ww. Netzwerk mit eigenen Büros in Asien.

Oft empfohlen

Dr. Julian Lemor („arbeitet lösungsorientiert“, Wettbewerber), Dr. Marco Wilhelm (v.a. Distressed M&A), Carsten Flaßhoff („kompetent, genau u. fair“, Wettbewerber)

Team

8 Partner, 5 Counsel, 8 Associates

Partnerwechsel

Carlos Robles y Zepf (von DLA Piper)

Schwerpunkte

Mittelgr. Deals für Konzerne u. gr. Mittelständler, internat. v.a. industrielle Mandanten bei Investitionen im dt. Markt. Add-on-Akquisitionen für Private-Equity-gehaltene Firmen. Auch Insolvenz/Restrukturierung.

Mandate

Ante-Holz zu Kauf der Vermögenswerte von Holzwerk Rötenbach; Aptos zu Verkauf von Lieferkettenmanagementsparte; Akquinet zu Kauf von Rechenzentrum; Dow im Zshg. mit Einstieg in LNG-Terminal in Stade; Indus Holding zu Verkauf der Anteile an Wisauplast; Lear Corp. zu Kauf einer Kongsberg-Sparte; Senator International Spedition zu Verkauf einer Sparte; Patrick Theobald zu Verkauf der Anteile an Theobald Software; Norres/Triton zu Kauf der Baggermann-Gruppe; Turck Duotec Holding zu Verkauf von TSL-Escha.