Milbank

Stand: 05.09.2022

München, Frankfurt

Bewertung

Die M&A-Praxis ist mit dem Weggang eines der Gründungspartner von Milbanks dt. Präsenz in eine neue Ära eingetreten. Der Schwerpunkt liegt nach wie vor auf Private Equity. Zu beobachten ist eine langsame Abkehr von der Beratung trad. dt. Industrieunternehmen, an deren Stelle Wachstumsunternehmen, oft mit starkem technologischem Bezug, treten. Ein Aushängeschild der Praxis bleibt Rieger, der seit Jahren als einer der angesehensten M&A-Anwälte auf dem Markt betrachtet wird. Die M&A-Arbeit wird fast ausschl. hierzulande generiert. Daher ist die Marktpräsenz von jüngeren Partnern wie Erhardt u. Heim bes. beeindruckend, gerade weil sie ohne Verweismandate aus dem Netzwerk zustande kam. Gerade Letzterer gilt als einer der aufstrebenden M&A-Stars in München.

Stärken

Viel Erfahrung mit nichtöffentl. M&A u. öffentl. Übernahmen.

Oft empfohlen

Dr. Norbert Rieger („höchste fachl. Kompetenz gepaart mit übergreifendem wirtschaftl. Verständnis“, Mandant), Dr. Steffen Oppenländer, Dr. Martin Erhardt („sehr breites Fachwissen, sehr professionell“, Wettbewerber), Dr. Michael Bernhardt, Dr. Sebastian Heim („äußerst scharfsinnig“, Wettbewerber), Markus Muhs, Dr. Christoph Rothenfußer (öffentl. M&A)

Team

9 Partner, 2 Counsel, 22 Associates

Partnerwechsel

Dr. Peter Nussbaum (zu Verwaltung des fürstlichen Vermögens Liechtenstein)

Schwerpunkte

Internat. u. dt. Mandanten in mittelgr. bis Big-Ticket-Transaktionen. Auch viele Private-Equity-Deals. Eingespielte Kooperation mit den hauseigenen Steuer- u. Kartellrechtspraxen.

Mandate

Kaefer bei Verkauf von 50% an Altor/SMS; United Internet bei Investition in Uberall; Sartorius bei Kauf einer Mehrheit an CellGenix durch Sartorius Stedim Biotech; Kalera bei Kauf von &Ever; Heubach bei Kauf (mit SK Capital Partners) des Pigmentgeschäfts von Clariant; Isys Medizintechnik bei Beteiligung von Hillhouse Capital an Interventional Systems; LGT bei Beteiligung an LIQID Investments.