Poellath

München, Frankfurt, Berlin

Bewertung

Ähnlich wie im Private-Equity-Markt war die Kanzlei auch im strateg. M&A noch stärker als gewohnt mit Tech- u. Healthcare-Deals beschäftigt – die guten Kontakte in diesen Boombranchen zahlten sich dabei aus. Immer wieder ist Poellath bei Verkaufstransaktionen auch aufseiten des Managements tätig – ein Schwerpunkt, den zunehmend auch andere Kanzleien im Markt für sich entdecken, bei dem Poellath aber über einen enormen Vorsprung vor fast allen Wettbewerbern verfügt.

Stärken

Gute Kontakte zu Familienunternehmen. Portfoliotransaktionen für Private-Equity-Häuser.

Oft empfohlen

Dr. Matthias Bruse, Dr. Andrea von Drygalski, Jens Hörmann, Dr. Michael Inhester, Dr. Frank Thiäner, Christian Tönies, Philipp von Braunschweig, Dr. Eva Nase (öffentl. Übernahmen)

Team

15 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 6 Counsel, 26 Associates, 2 of Counsel

Schwerpunkte

Transaktionsbegleitung für Käufer u. Verkäufer, insbes. im Private-Equ.-u.-Vent.-Capital-Sektor, aber auch große Privatanleger, Anteilsinhaber, institutionelle Anleger (Versicherer, Stiftungen) u. Investmentbanken. Auch Nachfolge/Vermögen/Stiftungen.

Mandate

Zur Rose bei Kauf von TeleClinic; Avira bei Kauf von BullGuard; Burda bei Mehrheitsbeteiligung an Good Hood; Congatec bei Verkauf an DBAG; Fire Holding bei Kauf von TBS Brandschutzanlagen; Hypoport bei Verkauf von Fundingport-Anteilen an IKB; Eckert & Ziegler bei Verkauf des Tumorbestrahlungsgerätegeschäfts; ConVista bei Mehrheitsbeteiligung an Enowa; Mister Spex bei Kauf von Tribe.