CBH Rechtsanwälte

Köln, Hamburg

Bewertung

Die medienrechtl. Beratung der Kanzlei ist durch Mandanten wie das Kölner Haus DuMont u. div. Produktionsfirmen geprägt. Auch branchenfremde Unternehmen vertrauen auf die Medienpraxis, wie zuletzt IronMaxx in einer urheber- und lizenzrechtl. Auseinandersetzung mit 2 Musiklabels. Oft setzen Mandanten auf die enge Verknüpfung mit angrenzenden Beratungsbereichen: So zog u.a. K + S Kali u. Salz an der Schnittstelle zum Werbe- u. Wettbewerbsrecht das Team zurate. Darüber hinaus verfügt Medienrechtler Ruttig über bes. Kenntnisse im Glücksspielbereich. So vertritt er etwa einen bundesw. Verband in einer glücksspielrechtl. Angelegenheit gg. mehrere große dt. Sender.

Während das Zentrum der Medienpraxis am Kölner Standort liegt, agiert ein Medien- u. Presserechtler in Hamburg weitestgehend autark.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Markus Ruttig („erfahren u. schnell“, „es gibt keinen Besseren im Bereich Glücksspiel“, Wettbewerber)

Team

3 Partner, 1 Associate, 1 of Counsel

Schwerpunkte

Verträge u. Urheberrecht. Häufig Betreuung von Werbeaktivitäten u. Lizenzvereinbarungen, auch bei digitalen Verwertungsformen, E-Commerce. Ausgeprägt glücksspielrechtl. Prozesse für staatl. Anbieter. Mandanten: überw. Werbetreibende u. Produktionsfirmen, Entertainmentunternehmen. Enge Verbindung zum Presse- und Äußerungsrecht, zudem IT-Recht. Enge Zusammenarbeit mit Praxis für Marken- u. Wettbewerbsrecht.

Mandate

IronMaxx urheber- u. lizenzrechtl.; K+S Kali und Salz bild-, werbe- u. urheberrechtl.; WWF medien- u. lizenzrechtl.; lfd.: DuMont-Mediengruppe umf., Bastei Lübbe; medienrechtl.: Ufa Show & Factual.