Klinkert

Frankfurt

Bewertung

Die Spezialisierung der Medienpraxis ist die Verbindung von Medien- u. Sportrecht: Fußballverbände wie langj. die DFL – zuletzt bei der Ausschreibung der Medienrechte der Bundesliga – vertrauen auf das kl. eingespielte Team. Zuletzt zog erstmals die FIFA die Kanzlei in einem urheberrechtl. Streit mit einem Reiseunternehmen hinzu. Auf Abgänge 2er Sportrechtsexperten in den vergangenen 2 Jahren reagierte die Kanzlei mit Nachbesetzungen und füllt die Lücke zudem mit dem tiefen Know-how des von Wettbewerbern als sehr erfahren u. geschickt in Vertragsverhandlungen gelobten Partners Bubenzer. Seine langj. Kontakte in das Musikgeschäft bilden das 2. Standbein der Kanzlei, wie die Arbeit für Deezer u. Napster umfangr. im Urheber- Vertrags-, u. Datenschutzrecht zeigt. Immer wieder wird die Kanzlei auch von branchenfremden Unternehmen mandatiert, so von Hochtief bei der konzernweiten Digitalisierung der Geschäftsprozesse oder zuletzt erstmals von einer frz. Fitnessstudiokette zur Lizenzierung von Musikrechten.

Oft empfohlen

Piet Bubenzer

Team

2 Eq.-Partner, 3 Associates

Partnerwechsel

Dr. André Soldner (zu BluePort Legal)

Schwerpunkte

Lizenzierung von Inhalten, insbes. im Musikbereich. Starke Schnittstelle zum Sport- u. Wettbewerbsrecht.

Mandate

DFB zu Ausschreibung der Senderechte; Magine Germany gg. Privatsender wg. Lizenzvergütung; frz. Fitnessstudiokette zu Musiklizenzrechten; Refinery29 urheber- u. lizenzrechtl.; Hochtief umf. bei Digitalisierung von Geschäftsprozessen; DFL zu Ausschreibung der Medienrechte; 1&1 Mail & Media urheberrechtl. gg. VG Wort wg. Leistungsschutzrecht für Presseverleger (DPMA); Documenta urheber- u. markenrechtl.; lfd. Deezer, Napster, Dt. Grammophon.