Nordemann Czychowski & Partner

Berlin, Potsdam

Bewertung

Mit der Gründung ihrer eigenen Kanzlei im Jahr 2020 haben die renommierten Medienrechtler nochmals an Schlagkraft gewonnen. Das Prestigeprojekt für Jan Nordemann, der mit seinem Team seit Jahren umfangr. u. innovativ gg. Internetpiraterie im Netz kämpft, war die Gründung der Clearingstelle für Urheberrecht im Internet (CUII), für deren Entwicklung er von den Rechteinhabern mandatiert wurde. So schreibt Nordemann, nicht selten auch wissenschaftl. geprägt, an der Rechtsentwicklung mit. Darüber hinaus setzen weiterhin namh. Mandanten wie Universal Pictures oder die DFL auf die Kanzlei, wenn es um Rechteklärung geht. Regelm. streiten die Anwälte auch vor Gericht, etwa für Warner wg. der grundsätzl. Frage der Nachvergütung von Drehbuchautoren. V.a. durch die neu gewonnene Unabhängigkeit von der auch vom Patentrecht geprägten ehemaligen Kanzlei Boehmert & Boehmert gelingt es dem Team, ein schärferes Profil zu entwickeln, insbes. auch den jüngeren Anwälten. Dass die Einheit direkt die Associate-Riege erweiterte, zeigt zudem, dass sie ihr Potenzial noch nicht ausgeschöpft sieht.

Stärken

Langj. Kenntnis im Urheber- sowie Marken- u. Wettbewerbsrecht.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Jan Nordemann („als Moderator der Gespräche zur Gründung einer Clearingstelle für Seitensperren hat er Herausragendes geleistet u. neue Wege für die Rechtsdurchsetzung eröffnet“, Mandant; „fachl. sehr kompetent u. angenehm im Umgang“, Wettbewerber), Prof. Dr. Christian Czychowski („hervorragender Fachmann u. sehr angenehm“, „fachl. sehr kompetent“, „führend im IT- u. Urheberrecht“, „fachl. hoch versiert, angenehm“, Wettbewerber)

Team

7 Partner, 6 Associates, 2 of Counsel

Schwerpunkte

Urheberrechtl. Betreuung von Verwertern u. Urhebern aus den Bereichen Musik, Film, Foto, Bühne u. Verlage. Verfolgung von Rechtsverletzungen im Internet, u.a. auch für gr. US-Filmstudios. Zudem Verwertungsgesellschaften u. Verbände.

Mandate

Rechteinhaber bei Gründung der Clearingstelle Urheberrecht im Internet (CUII); DFL lfd., u.a. bei Verfolgung illegaler Livestreams; Universal Pictures lfd., u.a. Rechteklärung u. Kinoverwertung in Dtl.; Warner Bros. lfd., u.a. wg. Nachvergütung einer Drehbuchautorin (‚Keinohrhasen‘ u. ‚Zweiohrküken‘); EU-Parlament mit Gutachten zu Providerhaftung; Elsevier u. Springer Nature in Musterverfahren ggü. Internetprovidern, u.a. auch kartellrechtl. wg. Open-Access-Forderungen; ÖPNV-Unternehmen lfd., u.a. urheber- u. designrechtl. bei Vergaben; US-Filmstudio u. Streaminganbieter bei Verträgen mit Synchronstudios in Dtl.; priv. TV-Sender zur Urheberrechtsreform; lfd.: Nintendo, Eurovision Songcontest, Internat. Federation of Phonogram Producers (IFPI), VG Bild-Kunst.