Redeker Sellner Dahs

Stand: 05.09.2022

Bonn

Bewertung

Im Spannungsfeld zwischen Staat, Medienaufsicht u. öffentl.-rechtl. Rundfunkanstalten ist die Medienpraxis erste Ansprechpartnerin. Neben dem erfahrenen Lehr ist Mensching für genau dieses Wissen u. die Medienregulierung inzw. gleichermaßen respektiert. So überzeugte RSD bei der Ausschreibung des wichtigen 3-Stufen-Tests zum Telemedienänderungsgesetz den WDR-Rundfunkrat. Knifflige Fragen auch prozessual durchzusetzen, ist dabei eine Spezialität. Das beweist das Team etwa im Saarland, wo es einen grundsätzl. Streit zur Wahl des Direktors der Landesmedienanstalt führt oder für die Landesmedienanstalt NRW im Kampf gg. Pornografie von ausl. Anbietern. Dass beide Partner gleichermaßen im Presse- u. Äußerungsrecht erfahren sind, erweist sich insbes. bei Mandaten wie das der Stadt Dortmund als hilfreich.

Stärken

Medienregulierung.

Oft empfohlen

Gernot Lehr („beste Unterstützung, sehr sachkundig“, Mandant; „hartnäckig, innovativ, fachl. bestens informiert“, „sehr angenehm u. hoch kompetent“, Wettbewerber), Christian Mensching („geschätzt, empfehlen wir im Konfliktfall gerne weiter“, „schlauer Kopf“, Wettbewerber; „fachl. absolut top, in allen Situationen souverän“, Wettbewerber über beide)

Team

3 Eq.-Partner, 4 Associates

Schwerpunkte

Grundsatzverfahren im öffentl. Medienrecht, Medienregulierung, u.a. zu Drittsendezeiten u. Kabeleinspeisung u. zu Befugnissen öffentl.-rechtl. Sender im Netz. Schnittstelle zum Beihilfe-, Öffentl. Recht. 2. Standbein der Praxis ist das Presserecht. Vermehrt auch Verbindung zum IT- u. Datenschutz.

Mandate

Rundfunkrat WDR bei 3-Stufen-Test zum Telemedienänderungskonzept; LfM NRW u.a. jugendschutzrechtl. gg. Betreiber pornograf. Angebote im Internet aus dem Ausland (OVG); Ministerium Wirtschaft u. Klimaschutz zu Microtargeting auf Facebook; Saarland vor BVerfG zu abstrakter Normenkontrolle wg. Direktorenwahl Landesmedienanstalt; Stadt Dortmund zur Zulässigkeit des Internetangebots von dortmund.de (BGH); lfd.: Charité.