Sernetz Schäfer

Stand: 05.09.2022

Bewertung

Wie bisher jede Kanzlei, die in größerem Umfang mit der Abwehr von Dieselklagen für den VW-Konzern befasst war, hat sich auch das Münchner Sernetz Schäfer-Büro deutl. gewandelt. Die höchsten Auslastungsspitzen – zeitweise war das Team einschl. Projektjuristen fast doppelt so groß – waren zwar eine vorübergehende Erscheinung, doch hat das Modell auch strukturell Spuren hinterlassen u. die partnerzentrierte Aufstellung zumindest stellenweise aufgebrochen. Bekannt ist Sernetz Schäfer neben der Litigation-Arbeit nach wie vor insbes. als Beraterin vermög. Privatpersonen u. Familien sowie von (Ex-)Vorständen u. Aufsichtsräten. Hinzu kommt stärker als bisher auch die Nachfolge- u. stiftungsrechtl. Beratung, für die die Kanzlei regelm. ihre guten internat. Verbindungen einsetzt.

Stärken

Prozesse im Aktien- u. Bankrecht.

Oft empfohlen

Dr. Wolf-Dieter von Gronau (Gesellschaftsrecht, Nachfolge), Dr. Helge Großerichter, Dr. Manfred Wolf, Dr. Ferdinand Kruis („sehr guter Anwalt; hat hervorragende Leistung gebracht“, Mandant; „juristisches Ausnahmetalent“, Wettbewerber), Dr. Andreas Höder (alle Prozessführung), Dr. Fabian Dietz-Vellmer (Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Susanne Zwirlein-Forschner (Gesellschaftsrecht/Nachfolge)

Team

10 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 6 Associates

Partnerwechsel

Christian Sturm (zu Bartmann Sturm; Konfliktlösung)

Schwerpunkte

Prozesse im Gesellsch.recht, Konfliktlösung u. Bankrecht u. -aufsicht für namh. Großbanken u. -unternehmen. Zudem umf. Beratung mittelständ. Unternehmen, auch im Bereich Nachfolge/Vermögen/Stiftungen. Daneben M&A.

Mandate

VW bei Prozessen in Zshg. mit Dieselskandal; Testamentsvollstrecker der Sartorius-Erbengemeinschaft bei Auseinandersetzung u. Anteilsverkauf.