Wirsing Hass Zoller

Bewertung

Das Aushängeschild der Münchner Traditionskanzlei ist die Konfliktlösungspraxis um Zoller: Er vertritt regelm. WP- u. Steuerberatungsgesellschaften in Berufshaftungsfragen. Prominentestes Bsp. ist die jüngste Mandatierung von EY im Zshg. mit dem Wirecard-Skandal. Angesichts der hier zu erwartenden Klagewelle kommt die Verstärkung mit dem ehem. Prozesschef der Hypo Vereinsbank genau zur rechten Zeit. Daneben ist WHZ Stammberaterin zahlr. mittelständ. Unternehmen u. vermögender Privatpersonen bei gesellschafts- u. kapitalmarktrechtl. Fragen sowie bei Nachfolgethemen u. Transaktionen inkl. Arbeitsrecht. Dank des Engagements eines jüngeren Partners gesellen sich zu der Klientel inzw. auch Start-ups.

Stärken

Vermögende Privatpersonen (inkl. Nachfolgefragen), bank- u. kapitalmarktrechtl. Streitigkeiten insbes. an der Seite von WP-Gesellschaften.

Oft empfohlen

Dr. Claus Hass (Nachfolge), Dr. Michael Zoller (Bank- u. Kapitalmarktrecht)

Team

2 Eq.-Partner, 5 Sal.-Partner, 7 Associates

Partnerwechsel

Frank Wegmann (von Wegmann & Wegmann; Bank- u. Kapitalmarktrecht/Litigation)

Schwerpunkte

Gesellschaftsrecht, Konfliktlösung, Arbeitsrecht, IT (v.a. Anwenderseite), Gewerbl. Mietrecht, Nachfolge/Vermögen/Stiftungen, Erb- u. Familienrecht. Außerdem Forderungsmanagement für namh. Großkunden.

Mandate

EY bei Anspruchsabwehr von Anlegerreklamationen im Zshg. mit Wirecard-Pleite (öffentl. bekannt); WP-Gesellschaft wg. mögl. Beteiligung an Schneeballsystem; TM-TV bei Verkauf des Unternehmens; MIG-Fonds bei Onlinezeichnungsportal; lfd. Gema (aus dem Markt bekannt); Deubner & Partner lfd. im Gesellschaftsrecht; RH Group zu Konzernstruktur; Landwirtschafts-Start-up bei Verträgen; ESM lfd. im Vertriebsrecht.