dtb Decker + Schmidt-Thomé

Berlin

Bewertung

Die Nachfolgeberatung der ursprüngl. auf HNI u. UHNI aus dem Kunst- u. Kulturbereich spezialisierten Boutique zieht immer größere Kreise. So sind es v.a. Berlin-Brandenburger Unternehmer, die dtb vermehrt bei ihrer Vermögensstrukturierung zurate ziehen, häufig im Immobilien-, aber auch im Kunstkontext. In diesem Feld gehört die Kanzlei bundesw. zu den tonangebenden Einheiten – nicht zuletzt, weil sie sich stärker als die wenigen anderen Spezialkanzleien explizit auch neuen, häufig digitalen Vertriebsformen geöffnet hat, was regelm. datenschutzrechtl. Implikationen hat. Bsph. stehen hierfür der Ende 2020 von Decker übernommene Aufsichtsratschefposten bei dem börsennot. Onlinekunstauktionator Artnet oder eine von dtb mitbegründete Kanzlei für Compliance u. Geldwäscheprävention im Kunstmarkt.

Stärken

Stiftungs- u. Kunstrecht.

Oft empfohlen

Dr. Pascal Decker („aufmerksam, klug, nachhaltig u. holistisch denkend, gebildet u. sympathisch“, Mandant)

Team

2 Partner, 1 Counsel, 2 Associates, 1 of Counsel

Schwerpunkte

Vermögensgestaltung u. Nachfolge für Individuen (häufig dt. u. internat. Künstler), Kunstrecht (inkl. Transaktionen) für Künstler, Erben, Ausstellungen/Museen, umf. Stiftungsberatung (Aufsichts- u. Gesellschaftsrecht, auch Steuerrecht, häufig als externe Rechtsabteilung).

Mandate

Unternehmer bei Aufsetzen eines Gesellschafts-/Finanzierungsmodells zur Zusammenführung von am Gemeinwohl orientierten Unternehmungen mit privatwirtschaftl. Aktivitäten; Ex-CEO eines internat. familieneig. Elektrounternehmens, Erbin eines Chemieunternehmens, jew. bei Vermögensstrukturierung; lfd.: Welti-Furrer Fine Art AG, Jonathan Meese, The Feuerle Collection, Berlinische Galerie, u.a. bei urheberrechtl. Streitigkeiten, im Stiftungs- u. Vertragsrecht, Ziegert Bank- u. Immobilienconsulting, DRF Stiftung Luftrettung, Phineo, Jürgen Ponto Stiftung, Bundesverband Dt. Stiftungen.