KPMG Law

Frankfurt, Stuttgart

Bewertung

Die auf Nachfolgeberatung ausgerichtete Praxis des Anwaltsarms der Big-Four-Gesellschaft feilt weiter an ihrer Ausrichtung. Tragende Säulen des Geschäfts sind die erbrechtl. Beratung vermögender Privatpersonen u. nachfolgefokussierte Unternehmensumstrukturierungen, meist für Familienunternehmen. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Stiftungsrecht: Mandanten wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation nehmen die Beratung der Einheit in diesem Feld regelm. in Anspruch. Das Pfund, mit dem das Team wuchern kann, ist indes die noch immer ausbaufähige Verknüpfung mit den auf Nachfolgegestaltungen spezialisierten Steuerberatern bei KPMG. Der Abgang eines Steuerpartners, der erst 2019 zur Praxis gestoßen war, schwächt insofern auch die jurist. Nachfolgepraxis des Rechtsarms – zumal Wettbewerberin PwC zusehends enteilt.

Stärken

Erbrecht.

Oft empfohlen

Mark Pawlytta („anerkannter Experte, insbes. für Nachfolgeplanung“, Wettbewerber)

Team

2 Eq.-Partner, 3 Sal.-Partner, 4 Associates

Partnerwechsel

Dr. Zacharias-Alexis Schneider (zu Luther)

Schwerpunkte

Erb- u. Familienrecht (Testamente, Eheverträge, Pflichtteilsrecht, inkl. Streitigkeiten), gesellschafts- u. steuerrechtl. Umstrukturierungen (z.T. mit internat. Bezügen), Stiftungsrecht.

Mandate

Christoph Hornbach bei Erbstreit u. Nachfolgestrukturierung; Kunstmäzen Erich Marx bei Erbverträgen; Frank Diehl bzgl. Abwicklung des Nachlasses nach Wilfried Hilgert; Eigentümerfamilie von Brand u. Vacuubrand-Gruppe bei Umstrukturierungen hinsichtl. Unternehmensnachfolge u. lfd. im Gesellschaftsrecht; Untern. aus der Automobilbranche bei Unternehmensnachfolge u. stiftungsrechtl.; lfd. im Gemeinnützigkeits- u. Stiftungsrecht: CBM Christoffel-Blindenmission Dtl., DSO Dt. Stiftung Organtransplantation, Landesstiftung Miteinander.