Hengeler Mueller

Auf den Punkt

Ihre Spitzenposition fußt traditionell auf der exzellenten Corporate-Finance-Praxis. Doch Compliance und Litigation ziehen auf hohem Niveau nach.

Analyse

Fünf-Sterne-Praxis für

Empfohlen für

Mandantenstimmen

Mandanten schätzen die homogene Partnerschaft, die in allen Bereichen erstklassige Rechtsberatung verspricht. Sie schätzen überdies die Fähigkeit der Partner, „pragmatisch und flexibel“ zu sein. Vor allem Partner der Corporate-Praxis gelten als „Boardroom-kompatibel“, einzelne Litigation- und Compliance-Partner als die richtigen Leute für sogenannte ,bet-the-company‘-Situationen.

Perspektive

Service

HM hat nach zögerlichem Start zuletzt kräftig in technische Hilfsmittel investiert, die in Transaktions-, Finanzierungs-, Litigation- und Compliance-Zusammenhängen angewendet werden. Neben Investigation-Tools und eReview auf eigenen Servern hat sie KI-gestützte Due-Diligence-Prüfungen und mit HM Connect ein HighQ-gestütztes Kollaborationstool im Angebot. Über das hauseigene Legal-Tech-Center bietet HM ihren Mandanten an, maßgeschneiderte Legal-Tech-Strategien zu entwickeln und entsprechende Lösungen einzusetzen. Die Anwälte der Sozietät werden in Legal-Tech-Fragen geschult. Unter anderem bei Investigations setzt die Kanzlei auch Projektmanager ein.

Internationale Einbindung

Unabhängige dt. Kanzlei, Best-Friend-Beziehungen mit den europ. Kanzleien Slaughter and May (GB), Bredin Prat (Frankreich), Uria Menéndez (Spanien), Bonelli Erede Pappalardo (Italien), De Brauw (Niederlande). Außerdem Kontakte zu US-Kanzleien.