Hogan Lovells

Auf den Punkt

Internationale Kanzlei mit intensiver transatlantischer Zusammenarbeit, v.a. in Schlüsselbranchen wie Gesundheit und Automotive. Die nächste Herausforderung ist die Stärkung der Beziehungen im Asien-Pazifik-Raum.

Analyse

Fünf-Sterne-Praxis für

Empfohlen für

Mandantenstimmen

Mandanten loben über alle Praxisgruppen hinweg die „hohe juristische Kompetenz“, die „praxisnahe Beratung“ und den „hohen Einsatz“ der Anwälte. Auffällig ist das Lob für junge Anwälte, zum Teil auch auf Senior-Associate-Ebene, die ihren erfahreneren Kollegen in Sachen Durchsetzungsstärke und Dienstleistungsbereitschaft in nichts nachzustehen scheinen.

Perspektive

Service

Von Berlin aus unterstützen Projektjuristen insbes. die Teams für Litigation, Investigation u. Produkthaftung bei Großprojekten, wie die Arbeit für BMW zuletzt eindrucksvoll demonstriert hat. Parallel konzentriert sich die Kanzlei immer stärker darauf, ihre Legal-Tech-Angebote zu erweitern, u.a. für standardisierte Beratungsleistungen, zur Kommunikation mit Mandanten oder zur internen Effizienzsteigerung. Weit entwickelt sind IT-gestützte Lösungen bei der Marken-Prosecution. Im nächsten Schritt werden mithilfe eines Legal-Tech-Managers Produkte für Mandanten entwickelt, den Auftakt machte eine Dawn-Raid-App.

Internationale Einbindung

Voll integrierte Kanzlei mit Büros in Europa, Asien, Südamerika u. den USA. Daneben auch Standorte im Nahen Osten und in Afrika. Die dt. Büros sind ein zentraler Pfeiler der kontinentaleurop. Praxis, die Teil der Region EMEA ist und von einer Pariser Partnerin geleitet wird.