Pinsent Masons

Stand: 05.09.2022

Auf den Punkt

Nach dem Vorbild der britischen Mutter verfolgt die Kanzlei eine stringente Sektorfokussierung auch hierzulande. Das Angebot von Projektjuristen u. im Prozessmanagement baut sie dabei kontinuierlich aus.

Analyse

Empfohlen für

Mandantenstimmen

Mandanten heben ein tiefes Branchenwissen der Anwälte hervor, zuletzt insbesondere im Energiesektor. Sie loben deren Pragmatismus bei gleichzeitig innovativen u. unkonventionellen Lösungsansätzen.

Perspektive

Service

Mit ihrer Dienstleistungsgesellschaft Vario bietet die Kanzlei einen Pool von rund 400 Projektjuristen mit einem Schwerpunkt auf Kompetenzen in Gesellschaftsrecht/M&A, Bank- u. Finanzrecht sowie den Branchen Lifescience u. Tech. Hinzu kommen Projektmanagementservices gepaart mit dem Einsatz verschiedener Legal-Tech-Tools, etwa zum Prozessmanagement. Auf das Angebot greifen Mandanten regelmäßig zu, etwa bei großen Vertragsprüfungsprojekten oder Engpässen in der Rechtsabteilung. Diese können auch dauerhaft bestimmte Aufgaben der Abteilung an Vario übertragen. PM selbst greift bei Belastungsspitzen auf die Projektjuristen zurück, etwa bei Massenklagen oder großen Beratungsprojekten.

Internationale Einbindung

Insgesamt 23 Auslandsbüros in GB, Irland, Frankreich, Spanien, Luxemburg, China, Hongkong, Singapur, Südafrika, Australien u. im Nahen Osten.