Posser Spieth Wolfers & Partners

Stand: 05.09.2022

Düsseldorf, Berlin

Bewertung

Die auf das Öffentl. Wirtschaftsrecht spezialisierte Kanzlei setzt im Markt immer wieder Maßstäbe u. ist bei strateg. u. polit. bedeutsamen Beratungsprojekten gefragt. Hoch angesehen ist u.a. die planungsrechtl. Praxis um Posser, der mit einer weiteren Partnerin sein Engagement für Amprion auf die Erdkabelanbindung für Offshorewindparks ausweitete. Neben dem von Mandanten für seine „brillante Analytik“ gelobten Spieth steigt mit Hellermann ein Nachwuchspartner in der Gunst der Mandanten. Sie loben ihn für seine Beratung insbes. im Störfallrecht für die Großchemie. Wolfers stellt die Qualität seiner Arbeit u. seine exzellenten Kontakte zu Behörden auch im europ. Ausland insbes. im Verkehrssektor unter Beweis, berät aber auch weiterhin sehr aktiv im öffentl. Bankenrecht wg. Sparkassenfusionen.

Stärken

Hohes Marktverständnis.

Oft empfohlen

Dr. Benedikt Wolfers („erfahren, gründl., sicher im Auftritt, gut vernetzt“, Wettbewerber), Dr. Wolf Spieth, Dr. Herbert Posser („sehr kollegial u. seriös“, „exzellent“, Wettbewerber), Niclas Hellermann („weiß seine Qualitäten angenehm u. gewinnbringend einzubringen, auch kurzfristig stets in der Lage, weiterzuhelfen“, „Spitzenklasse, sehr strateg.“, Mandanten), Dr. Burkard Wollenschläger („erfahren, gründlich, sicher im Auftritt, gut vernetzt“, Wettbewerber)

Team

6 Partner, 1 Counsel, 10 Associates

Schwerpunkte

Umwelt-, Planungs- u. Produktrecht mit allen dazugehörigen Rechtsmaterien. Internat. Betrachtung des Öffentl. Rechts bzw. der Regulierung; viel Prozesserfahrung, spezielle Sektorkompetenzen in Energie u. Verkehr sowie in der produzierenden Industrie. Verfassungs-, verwaltungs- u. EU-rechtl. Beratung, u.a. im Energiesektor; Öffentl. Recht bzw. Verwaltungsrecht aus internat. Perspektive, Völkerrecht; Anstalts-, Sparkassen- sowie Kommunalrecht.

Mandate

Amprion zu Erdkabelanbindung für Offshorewindpark u. zum Planfeststellungsverf. der Stromtrasse Emden-Osterath; Flughafen BER zu Entgeltfragen; Flughafen Leipzig umf. im Öffentl. Recht, inkl. Fachplanungsrecht; Chemiekonzern zur Umstrukturierung von 2 Industrieparks inkl. Verhandlungen mit Bundesländern; RWE öffentl.-rechtl. u. strateg. in div. Projekten der Energiewende; PNE, Strabag u. Mainstream in Verfassungsbeschw. gg. WindSeeG; Finanzministerium in Bund-Länder-Streit wg. Kosten für Streckenkontrolle; Sparkassen Rhein-Nahe u. Koblenz zu Fusion; Dt. Wohnen zum Mietendeckel Berlin u. zum Volksbegehren ,Dt. Wohnen & Co. enteignen‘; Helaba zu Fusion mit Deka; VW, u.a. zu Corona-Drive-in-Testzentren; Berliner Wasserbetriebe zur Einführung von Gebühren im Anschluss an die Rekommunalisierung.