Wolter Hoppenberg

Stand: 05.09.2022

Hamm, Münster, Osnabrück u.a.

Bewertung

Die Schwerpunkte der umwelt- u. planungsrechtl. Praxis liegen insbes. im Abfall- u. Wasserrecht, zu dem sie Kommunen, Verbände u. mittelständ. Unternehmen regelm. zurate ziehen. Im Zshg. mit der Umsetzung der Nitratrichtlinie vertrauten zuletzt div. Landesbehörden u. Wasserversorger dem Team. An der Schnittstelle zum Energierecht verstärkte sie sich mit einem ehem. BVerwG-Richter als of Counsel, der großes Know-how im Windenergierecht mitbringt. Ähnl. wie etwa Lenz und Johlen baute WH zuletzt ihre Beratung zum Thema Windenergie aus. Anteil daran trägt die Büroeröffnung in Osnabrück im verg. Jahr, durch die die Kanzlei Kontakte in Nds. festigen konnte.

Oft empfohlen

Michael Hoppenberg, Thomas Tyczewski, Dr. Till Elgeti („sehr strukturiert u. effektiv im Behördenkontakt, kann komplexe Verwaltungsverfahren gut gerichtl. aufbereiten“, „kompetent“, Mandanten)

Team

6 Eq.-Partner, 1 Counsel, 11 Associates, 2 of Counsel

Schwerpunkte

Breite öffentl.-rechtl. Praxis im Umwelt- u. Planungsrecht, v.a. Energie-, Abfall- u. Wasserrecht. Auch Projektbegleitung im Ausland. Daneben Kommunal(finanzierungs)recht u. ÖPP.

Mandate

Div. Landkreise in Nds. u. div. Kommunen in NRW zu Windenergie; Landesbehörden u. Wasserversorger im Zshg. mit Nitratrichtlinie; lfd. Emschergenossenschaft/Lippeverband abwasser- u. wasserrechtl.; lfd. Schwenk Zement.