CMS Hasche Sigle

Stand: 05.09.2022

Hamburg

Bewertung

Die renommierte Praxis für Presse- u. Äußerungsrecht, die Teil der großen TMT-Gruppe ist, steht regelm. aufseiten gr. Verlage, deren Digitaltöchtern u. den öffentl.-rechtl. Rundfunkanstalten. Bei der Verteidigung ihrer Berichterstattung vertrauen Mandanten CMS dabei immer wieder in der presserechtl. Aufarbeitung aufsehenerregender Wirtschaftsskandale wie Cum-Ex. Zuletzt war das Team um Fricke mit der presserechtl. Vertretung eines Corona-Testzentrums zudem in aktuelle Fragen rund um die Pandemie eingebunden. Dieses Know-how sucht auf der anderen Seite eine wachsende Zahl betroffener Unternehmen, wie zuletzt die Bildagentur Getty, die sich wg. drohender oder bereits erfolgter Berichterstattung an das erfahrene Team wandte.

Oft empfohlen

Michael Fricke („versiert“; „sehr erfahren“; „fachl. top“, Wettbewerber)

Team

TMT insges.: 22 Partner, 8 Counsel, 33 Associates

Schwerpunkte

Presserechtl. Vertretung von Verlagen u. Sendeanstalten, äußerungsrechtl. betroffene Unternehmen.

Mandate

21Dx im Streit gg. gr. Zeitungsverlag wg. Berichterstattung über Vergabeverfahren zur Einrichtung von Corona-Testzentren; NDR, u.a. zu Verdachtsberichterstattung über Cum-Ex; lfd. presserechtl.: Gruner + Jahr, ARD-Rundfunkanstalten, insbes. NDR, WDR, SWR, MDR, auch bundesw. Prozessvertretung; lfd. äußerungsrechtl.: Alles Gute Verlag, Morgenpost Verlag, Melitta Europa, Getty Images, August Storck.