Höcker

Stand: 05.09.2022

Köln

Bewertung

Als Betroffenenberaterin im Presse- u. Äußerungsrecht ist die Kölner Kanzlei keine Vertreterin der leisen Töne: Nicht nur Einzelpersonen, sondern auch Unternehmen schätzen diesen energischen Auftritt. Dass Namenspartner Höcker polarisiert, tut seinem Renommee wenig Abbruch, wie eine Reihe von hochkarätigen Mandaten zeigt. In der medialen Krise vertritt das Team auch immer wieder öffentl. umstrittene Fälle aufseiten der Betroffenen – so kam die Kanzlei u.a. für das Erzbistum Köln im Zshg. mit dem Missbrauchsgutachten zum Einsatz. Allerdings durchlebt die Kanzlei seit einiger Zeit personell unruhige Zeiten: Erneut verließ ein Sal.-Partner die Kanzlei. Bis die Verstärkung durch 2 Berufseinsteiger den ohnehin geschwächten Mittelbau ersetzen kann, wird es noch eine Weile dauern.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Ralf Höcker („gut vernetzt“, „in streitigen presserechtl. Angelegenheiten hervorragend“, Wettbewerber)

Team

5 Eq.-Partner, 10 Associates

Partnerwechsel

Ruben Engel (zu Engel Law)

Schwerpunkte

Vertretung betroffener Einzelpersonen u. Unternehmen, Politiker u. Parteien.

Mandate

Erzbistum Köln, Papst Benedikt XVI. umf. presse- u. äußerungsrechtl., u.a. im Zshg. mit Missbrauchsgutachten; Dt. Polizeigewerkschaft lfd. äußerungsrechtl., auch vor BVerfG; Cannamedical Pharma lfd., u.a. gg. Kununu wg. unzulässiger Bewertungen; lfd. presserechtl.: Culture4life, Eismann Beteiligungen, Flexx Fitness, JAB Holding, Sunshine Smile, Kölner Verkehrsbetriebe, Securitas Holding, Spark Networks, div. Krankenhäuser, div. polit. Parteien (darunter CDU u. Werteunion).