Raue

Berlin

Bewertung

Die Kanzlei verteidigt im Presse- u. Äußerungsrecht ihre Position an der Marktspitze. Mit einem kl. Kernteam um Hegemann ist Raue nicht nur bei Branchengrößen wie Axel Springer v.a. für die zahlr. Berliner Verfahren gesetzt, sondern es gelingt auch, die Mandatsarbeit stetig zu erweitern. Dabei zeigt sich die Nähe zur ebenso renommierten Medienpraxis besonders ergiebig. So nahm die Prüfung von Persönlichkeitsrechten in Drehbüchern, worauf inzw. eine Reihe von Produktionsfirmen setzen, erneut zu. Zuletzt erstritt das Team für die Filmproduktion ndF Berlin u. den WDR erfolgr. vor dem BGH ein Grundsatzurteil zu Persönlichkeitsrechten bei der Verfilmung zeithistor. Stoffe. Ähnl. wie Wettbewerberin KNPZ baut auch Raue die Beziehungen zu ausl. Medienmandanten aus, darunter Größen wie Bloomberg u. Buzzfeed, die auf das Know-how der Kanzlei bei ihren dt. Aktivitäten setzen.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Jan Hegemann („langj. Zusammenarbeit, sehr zufrieden u. großes Vertrauen“, Mandant; „sehr guter Medienanwalt, höchste presserechtl. Kompetenz“, Wettbewerber)

Team

5 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 1 Counsel, 3 Associates

Schwerpunkte

Vertretung von Verlagen.

Mandate

Axel Springer lfd. äußerungsrechtl., u.a. auch vor BVerfG wg. Verletzung prozessualer Waffengleichheit; ndF Berlin u. WDR vor BGH gg. ehem. Schüler der Odenwaldschule wg. Persönlichkeitsrechten bei Verfilmung ‚Die Auserwählten‘; lfd. zu Persönlichkeitsrechten bei TV- oder Filmproduktionen: Zeitsprung Pictures, HRP Bild & Ton, Looks Film; lfd. äußerungsrechtl.: Bloomberg, Buzzfeed.