Ashurst

Stand: 05.09.2022

Frankfurt, München

Bewertung

Gefragt ist die PE-Praxis bei Mid-Cap-Transaktionen, insbes. im Immobilien- u. Infrastruktursektor. Bei Infrastrukturdeals, häufig mit Energiebezug, agiert die Kanzlei in der Regel mit einem Tandem bestehend aus Transaktions- u. Regulierungsanwälten. Mandanten wie DIF Capital Partners sind ein Beleg für den Erfolg dieser Strategie. Im VC ist Ashurst sowohl für Investoren als auch aufseiten der Unternehmen tätig. Unter anderem beriet von Oppen den VC-Fonds Bullfinch zu einem JV im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien – ebenfalls im Schulterschluss mit den Regulierungsexperten.

Stärken

Kredite u. Akqu.fin.; Mid-Cap-Transaktionen; Fokus auf Infrastruktur.

Oft empfohlen

Dr. Benedikt Frhr. von Schorlemer, Jan Krekeler, Matthias von Oppen („sehr serviceorientiert u. guter Jurist“, Mandant)

Team

4 Partner, 1 Counsel, 8 Associates

Schwerpunkte

Mittelgr. Buy-outs. Gr. institutionelle Investoren in VC.

Mandate PE

DIF Capital Partners zu Kauf der Mehrheit an ib Vogt von bisherigem Alleingesellschafter DVV; Bullfinch zu JV mit Impax; Green Investment Group zu Verkauf ihrer Mehrheit an Bioenergie Wismar an Pearl Infrastructure; VC: Realport zu Serie-A-Finanz.-Runde.