Watson Farley & Williams

Stand: 05.09.2022

München, Hamburg

Bewertung

Traditionell gehört die Begleitung von oftmals großvol. Transaktionen in den Sektoren erneuerbare Energien, Infrastruktur u. Schifffahrt zu den Stärken auch der PE-Praxis der Kanzlei. Abseits dieser Sektorenschwerpunkte kam WFW bei einer Reihe von Deals mit Technologie- und Healthcare-Bezug zum Einsatz, v.a. im Mid-Cap-Segment. Mit Rosenboom verließ allerdings ein Partner mit PE-Erfahrung die Kanzlei. Dass mit Naumann auch ein Partner ging, der in den vergangenen Jahren von Frankfurt aus zu VC beriet, bremst die zuvor durchaus positive Entwicklung der Kanzlei auf diesem Sektor.

Stärken

Mid-Cap-Buy-outs; starke Praxis in alternativen Energien u. Schifffahrt.

Oft empfohlen

Dr. Simon Preisenberger („sehr umfassendes Wissen u. sehr pragmat. Lösungsansätze“, Mandant; „pragmat. u. schnell“, Wettbewerber), Dr. Dirk Janssen („gutes Verständnis für das Projekt u. die Positionen der unterschiedl. Parteien“, Mandant)

Team

2 Partner, plus Associates

Partnerwechsel

Dr. Christoph Naumann, Dr. Torsten Rosenboom (beide zu Hogan Lovells)

Schwerpunkte

Mid-Cap- u. Asset-based-Transaktionen in München; auch Steuerrecht u. Finanzierung in HH u. Ffm. Starke Fokussierung auf Schifffahrt u. Cleantech in HH.

Mandate

PE: Alpina Capital u. weitere Gesellschafter zu Verkauf von Objective Holding an Aptean; Emeram zu Closing von Single Asset Continuation Fund für Portfoliounternehmen Boards & More; Findos Investor u.a. zu Verkauf von Mait an 3i; Gemeinde Kirchweidach zu JV mit Investor zur Umsetzung eines Geothermieprojekts; HQ Equita zu Kauf von Indevis IT-Security; Auctus Capital/Tentamus im Zshg. mit Investment von BC Partners; Invicto u. VR Equitypartner zu Verkauf von KMT MedTec an Gesco.