Aderhold

Stand: 05.09.2022

Leipzig

Bewertung

Das Leipziger Büro der Dortmunder Kanzlei hat seine Positionierung in den vergangenen Jahren stetig verbessert u. ist eine sehr eigenständige Größe im sächs. Markt. Die Transaktionsberatung hat sich schon seit einiger Zeit in Richtung Immobilien verschoben, wobei das Team bei Investitionen u. Projektentwicklungen genauso zur Stelle ist wie bei ‚distressed‘ Transaktionen, bei denen Aderhold seine traditionelle Restrukturierungskompetenz voll einbringen kann. Erneut zahlt sich aus, dass die Kanzlei in Leipzig inhaltl. sehr flexibel auf sich verändernde Marktbedürfnisse reagiert u. so neue Geschäftsfelder entwickeln kann. Dasselbe gilt für die Nachfolgeberatung: Das Thema pressiert bei ostdt. Familienunternehmen Jahr für Jahr mehr, anders als in Westdtl. fehlt es jedoch häufig an Nachfolgern. Aderhold berät daher mittlerw. in recht großem Stil zur Ausgestaltung von Mitarbeiterbeteiligungsmodellen u. setzt Unternehmensbeteiligungsstiftungen auf. Zuletzt bleibt die bundesw. aktive Arbeitsrechtspraxis eine zentrale Säule, wo etwa die lfd. Beratung der Leipzig International School heraussticht.

Stärken

Gesellschaftsrecht, Restrukturierung, Arbeitsrecht.

Oft empfohlen

Till Vosberg (Gesellschaftsrecht), Dirk Laskawy (Arbeitsrecht), Hubertus Frhr. von Erffa (Insolvenzrecht)

Team

4 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 4 Counsel, 5 Associates

Schwerpunkte

Gesellschaftsrecht/ M&A (inkl. gesellschaftsrechtl. Konfliktlösung), Immobilienwirtschaftsrecht (inkl. Transaktionen), Insolvenz/Restrukturierung (inkl. Verwaltung, Kauf/Verkauf aus Insolvenz, Beratung von u. Prozessführung für andere Insolvenzverwalter), Arbeitsrecht (u.a. Führungskräftevertretung, kollektives Arbeitsrecht).

Mandate

Gesellschaftsrecht: VHG-Gruppe bei Unternehmensbeteiligungsstiftung u. Mitarbeiterbeteiligungsgesellschaft; Lubolzer Agrarunternehmen bei Kauf u. Integration anderer Agrarbetriebe sowie Mitarbeiterbeteiligungen; Tatravagónka umf. (inkl. Konfliktlösung); FF Agrarbau bei Restrukturierung u. Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung; lfd. Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens. Arbeitsrecht: Leipzig International School lfd. (inkl. Datenschutzrecht); Metablo bei Betriebsstilllegung mit Interessenausgleichs-, Sozialplanverhandlungen u. Kündigungsschutzklagen; lfd. Satra Eberhardt. Immobilienrecht: Investor bei in Schieflage geratenem €45-Mio-Bauvorhaben; Investor bei €17,5-Mio-Kauf einer Gewerbeimmobilie im Stadtgebiet Leipzig; Immobilienunternehmen bei €25-Mio-Kauf von Bauflächen im Randgebiet Leipzigs.