Haver & Mailänder

Stand: 05.09.2022

Bewertung

Die 3 Kerndisziplinen der Kanzlei erweisen sich als sehr stabil. Im Schieds-, Gesellschafts- u. Kartellrecht stellten die Partner wiederholt ihre Kompetenz unter Beweis, v.a. bei sehr langj. betreuten Mandaten: So beendeten die Konfliktlöser für Autozulieferer Bosch versch. Prozesse u. Schiedsverfahren mit positivem Ergebnis, während die Corporate-Experten ihre Kontakte zu einer Teilgruppe der Oetker-Gesellschafter ausbauten, um Firmen aus der schließlich aufgeteilten Gruppe nunmehr dauerhaft u. umf. zu beraten. Für die Beteiligungsverwaltung des Landes Ba.-Wü. sind die Gesellschaftsrechtler neuerdings in herausgehobener Funktion tätig, indem sie v.a. die Organe der Landesbeteiligungen beraten. Die Kartellrechtler demonstrierten ihre Vielseitigkeit, indem sie neben neuen Fällen im Schadensersatz- und Fusionskontrollbereich nun auch das Energiekartellrecht ins Visier nehmen.

Stärken

Schiedsverfahren u. Litigation, Kartellrecht u. Beratung von Familienunternehmen.

Oft empfohlen

Dr. Gert Brandner (Gesellschafts-/Schiedsrecht), Dr. Hans-Georg Kauffeld („äußerst positiver Eindruck, liefert erfreul. eindeutige Stellungnahmen“, Mandant; Gesellschaftsrecht/Organhaftung), Prof. Dr. Ulrich Schnelle (Kartellrecht), Dr. Jörg Richardi (Arbeitsrecht), Dr. Peter Mailänder („sehr zielorientiert u. kompetent, ein geschickter Verhandler“, Mandant; Gesellschaftsrecht), Dr. Alexander Hübner (Vergaberecht), Dr. Roland Kläger (Schiedsrecht)

Team

8 Eq.-Partner, 7 Sal.-Partner, 2 Counsel, 5 Associates, 5 of Counsel

Schwerpunkte

Gesellschaftsrecht, u.a. Abwehr von Organhaftungsklagen, M&A, Kartellrecht u. Schiedsverfahren ( Konfliktlösung). Vergabe u. Vertrieb. Zudem Arbeits- sowie Marken- u. Wettbewerbsrecht, Medien, Beihilferecht (Zweigstelle in Brüssel), Bank- u. Finanzrecht.

Mandate

Bosch zu Abwehr von Schadensersatzansprüchen von VW-Aktionären im Dieselkomplex (BGH); Bosch zu Verkauf von Joint-Venture-Beteiligungen an Knorr-Bremse nach Schiedsverfahren; Württemberg. Tennis-Bund zu Compliance nach Untreueskandal; Finanzministerium Ba.-Wü. zu gesellschaftsrechtl. Aspekten der Beteiligungsverwaltung, speziell Führungskräfteberatung; 3 Oetker-Geschwister zur Konzernaufspaltung; Henkell Sektkellerei, Martin Braun Backmittel, Chem. Fabrik Budenheim u. Oetker Hotel Collection lfd. zu M&A u. gesellschafts-, kartell-, IT-, arbeits- u. immobilienrechtlich; Vertriebsgenossenschaft für Elektronikgeräte kartellrechtl. zu Sonderaktionen mit Preisbindung; Medizinproduktehersteller vertriebs-, kartell- u. vergaberechtl.; Dt. Post lfd. zu Schadensersatzansprüchen wg. Lkw-Kartell.