Kasper Knacke

Stand: 05.09.2022

Bewertung

Die erfahrenen Arbeitsrechtsprofis der Stuttgarter Kanzlei – die u.a. Führungskräfte von Daimler, Leoni u. Knorr-Bremse vertreten – werden für ihre Verlässlichkeit von Mandanten wie Wettbewerbern gleichermaßen gelobt. Die langjährige Vernetzung mit anderen Stuttgarter Spezialkanzleien sorgt im Arbeitsrecht obendrein für einen stetigen Mandatsfluss im prozessualen Bereich. Auch das Öffentl. Wirtschaftsrecht sowie die Beratung im Immobiliensektor gehören zum Fokus, ebenfalls mit gerichtl. Tätigkeit u. einem Dauerbrenner wie der Bahnhofsbaustelle Stuttgart 21. Im Gesellschaftsrecht bestimmen kleinere Transaktionen u. Gesellschafterstreitigkeiten das Bild. Mit regelm. Partnerernennungen ist es der Kanzlei gelungen, für ihre Schwerpunkte interne Nachfolger zu identifizieren, die allerdings im Markt noch positioniert werden müssen.

Stärken

Arbeitsrecht, Öffentl. Wirtschaftsrecht.

Oft empfohlen

Dr. Frank Hahn, Dr. Wolfram Sitzenfrei (beide Arbeitsrecht), Dr. Frank Hospach („sehr gute Beratung“, Mandant; Bau- u. Architektenrecht), Dr. Michael Dollmann („absoluter Profi, verkörpert Strategie u. Professionalität“, Mandant; Gesellschaftsrecht/Prozessführung), Dr. Stephan Spilok („berät zeitnah u. vollumfänglich, die Lösungen sind nachvollziehbar u. gut umsetzbar“, Mandant; Immobilienrecht)

Team

12 Eq.-Partner, 4 Associates

Schwerpunkte

Arbeitsrecht, auch für Betriebsräte u. Führungskräfte, Immobilien-/Baurecht, Öffentl. Wirtschafts- u. Vergaberecht, vielfach verbunden mit Prozessführung. Auch Gesellschaftsrecht, Gewerbl. Rechtsschutz, Bank- u. IT-Recht. Vereinzelt M&A. Überwiegend mittelständ. Mandanten, aber auch namh. Industriekonzerne.

Mandate

CEO von Knorr-Bremse zu Ausscheiden; Vorstandsvors. der Postbeamtenkrankenkasse u. Arbeitsdirektorin der Stuttgarter Straßenbahnen jeweils lfd. arbeitsrechtl.; GF der Leoni-Gruppe gerichtl. u. außergerichtl.; Mitarbeiter von Eberspächer Climate Control Systems zu Massenentlassungen; Gesellschafter einer Vermögensverwaltung zu internem Streit; lfd. Dt. Bahn zu Stuttgart 21 im Öffentl., Bau- u. Vergaberecht.