Hogan Lovells

Düsseldorf, München

Bewertung

Die TK-Praxis zeichnet sich durch eine bes. enge Verzahnung zur starken Patentrechtspraxis aus. Dadurch hebt sie sich von Wettbewerbern durch ihre Erfahrung v.a. bei Streitigkeiten um TK-Technologien in relevanten Sektoren ab. Dass sie zugleich ausgeprägtes Wissen im IT- u. Datenschutzrecht mitbringt, macht sie zur gefragten Beraterin bei tk-nahen Produkten. So berät sie etwa bei der Entwicklung hochautomatisierter Fahrfunktionen einen Automobilhersteller u. ordnet für Ford die tk-rechtl. Fragen bei der Allianz mit VW ein. Angezogen hat zuletzt v.a. die transaktionsnahe Beratung in Infrastrukturprojekten, wo es HL gelang, in gleich mehreren Großprojekten mandatiert zu werden, darunter für GöTel.

Team

12 Partner, 6 Counsel, 20 Associates

Schwerpunkte

Enge Verbindung zum Patentrecht, insbes. Streitigkeiten. Viel Erfahrung im Automobilsektor, v.a. Connected Car.

Mandate

Daimler gg. IP Bridge zu Telekommunikationspatenten; DWS Group zu Infrastrukturinvestments; Ford tk-rechtl. bei Allianz mit VW; GöTel u. Adi-uva Capital bei Finanzierung Glasfasernetzausbau mit Commerzbank; Joled bei Mobiltelefon-Patentstreitigkeiten; Automobilhersteller bei Entwicklung hochautomatisierter Fahrfunktionen; Radio- u. Antennenanbieter bei Bauprojekt in den Vereinigten Arab. Emiraten; lfd.: iCon, The Mobility House.