Baker McKenzie

Berlin, Frankfurt

Bewertung

Steckenpferd der öffentl.-rechtl. Praxis der Großkanzlei ist die Beratung im produktbez. Umweltrecht. Ähnlich wie Wettbewerberin Hogan Lovells u. FBD ist das Team bestens in der Automobilbranche vernetzt, sodass Mandanten sich mit regulator. Fragen etwa zu Zulassung, Produktsicherheit u. Altfahrzeugentsorgung an Baker wenden. Damit verknüpft ist oft die chemikalien- u. stoffrechtl. Beratung. Rege agiert die Kanzlei auch bei Transaktionen mit umwelt-, bau- u. planungsrechtl. Prägung, zuletzt bspw. für Mandantin GEA Group.

Stärken

Produktregulierung; starkes internat. Netzwerk.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Ulrich Ellinghaus

Team

4 Partner, 5 Counsel, 2 Associates, tlw. inkl. Vergaberechtler

Schwerpunkte

Produktbez. Umweltrecht, insbes. im Zshg. mit regulator. Fragen bzgl. der Zulieferkette.

Mandate

GEA Group umweltrechtl. u. regulator. bei Kauf der Bock GmbH; Air Liquide bei Verkauf der Schülke-Gruppe an EQT; Kfz-Hersteller, u.a. abfall-, chemikalien- u. stoffrechtl.; chin. Fahrzeughersteller produktrechtl.; lfd. Hersteller von Heiz- u. Pumpentechnik regulator.; Hersteller von zellstoffhaltigen Produkten zu Holzhandel; Industrielackhersteller, u.a. zu REACH; internat. Unternehmen für Sportausrüstung chemikalienrechtl. u. zu Produktsicherheit.