Raue

Berlin

Bewertung

Die Berliner Kanzlei ist im Verfassungs- u. Wirtschaftsverwaltungsrecht renommiert für ihre Beratung von Handelskammern, die sie dtl.weit in Streitigkeiten nicht zuletzt zu Fragen der Zwangsmitgliedschaft berät u. gerichtl. vertritt. Aber auch bei Rechtsanwaltskammern ist u.a. Munding für seine berufsrechtl. Erfahrung bekannt. Die RAK München vertrat er zu einer Wahlanfechtungsbeschwerde. Hertel arbeitet regelm. praxisgruppenübergr. zu Musterverf., die an kreative Pilotversuche erinnern. Ein Bsp. ist das Mandat eines Rocket-Internet-Aktionärs, dem ein praxisgruppenübergr. Team dabei hilft, die Rückabwicklung des Delistings des Unternehmens auf dem Verwaltungs- u. Verfassungsprozessweg zu erreichen. Auch die Zusammenarbeit mit den Presserechtlern funktioniert. Das Bundeskanzleramt mandatierte sie zusätzl. zu einem lfd. in 2 weiteren Verfahren, in denen es um Auskunftsansprüche ggü. der Kanzlerin geht.

Stärken

Anerkannte Stärke im Recht der freien u. verkammerten Berufe.

Oft empfohlen

Dr. Wolfram Hertel („fachl. sehr versiert“, Mandant), Prof. Dr. Wolfgang Kuhla, Dr. Christoph-David Munding („tolle u. direkte Betreuung“, „sehr kompetent, lösungsorientiert, gute Vernetzung“, „Mandanteninteressen im Blick“, Mandanten)

Team

3 Partner, 3 Counsel, 3 Associates

Schwerpunkte

Beratung an den Schnittstellen zu regulierten Branchen; politiknahe Rechtsberatung; Staats- u. Amtshaftung; Kommunalrecht; Grundrechte; Medienregulierung.

Mandate

Rocket-Internet-Aktionär zu Versuch, das Delisting der Aktien auf dem Verwaltungsrechtsweg zu stoppen (VG Frankfurt u. VGH Hessen); RAK München zu Wahlanfechtung der Kammerversammlung; DIHK u. div. Handelskammern, darunter IHK Dresden, Chemnitz, Bonn/Rhein-Sieg, Berlin, Hamburg in Verwaltungsverf.; Bundeskanzleramt, u.a. zu Auskunft über Hintergrundgespräche der Bundeskanzlerin (OVG Berlin-Brandenburg) u. zu Auskunft über Details zu Hintergrundgesprächen im Zshg. mit der Corona-Pandemie; Bundesverband priv. Anbieter sozialer Dienste verwaltungs- u. förderrechtl. zu Corona-Soforthilfen; Initiative Aufstehen für die Kunst zu Abwehr/Abmilderung Totalverbote für Kulturveranstaltungen wg. Corona.