Freshfields Bruckhaus Deringer

Stand: 05.09.2022

Berlin, Frankfurt, Düsseldorf

Bewertung

Im Verkehrssektor beeindruckt FBD, wie in anderen regulierten Sektoren, mit ihrem internat. vernetzten Beratungsansatz. Schwerpunktmäßig gehören komplexe Litigation u.a. für die Dt. Bahn oder strateg. rechtl. Beratung zur Geschäftsmodellentwicklung wie für Uber u. VW zu ihren Stärken. Maßgebl. geprägt wird die Praxis von den Öffentlichrechtlern Hilf u. Kaufmann, daneben ist die Finanzierungspraxis zentral. Hier werden Schott u. sein Team sogar als „die Nummer 1 im dt.sprachigen Raum im Bereich Aircraft Finance“ gelobt. Mit Dr. Johannes Vogel ernannte die Kanzlei jüngst zudem einen Finanzierungspartner, der viel Erfahrung bei der internat. Restrukturierung von Luftverkehrsgesellschaften hat. Wie gut die interne Vernetzung im Team funktioniert, belegt ein altes Mandat, über das zu Jahresbeginn der EuGH entscheiden musste: Der Insolvenzverwalter von Air Berlin setzt bei der Frage, wie im Insolvenzfall mit Emissionszertifikaten umzugehen ist, auf Luftverkehrsfinanzierungs- u. -regulierungsspezialisten.

Stärken

Transaktionspraxis mit starken u. umtriebigen Öffentlichrechtlern.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Marcel Kaufmann („hervorragend“, „immer neue Ideen“, „sehr gute Rhetorik“, Mandanten; Regulierung), Dr. Konrad Schott („freundl., aber durchsetzungsstark“, „hohe Kompetenz u. sehr gute Marktkenntnis“, Mandanten), Dr. Daniel Reichert-Facilides (beide Finanzierung), Dr. Marcus Emmer (Luftverkehr)

Team

6 Partner, 1 Counsel, 10 Associates, 2 of Counsel

Schwerpunkte

Weltweite Transaktionen, Finanzierungs-, Restrukturierungs- u. regulator. Risikoberatung im Verkehrssektor (Luftverkehr, Schienen, Personennahverkehr/Mobilität, Automotive; kaum noch ÖPP-Projekte/Maut u. Häfen; Projekt- u. Asset-Finanzierung (Kredite u. Akquisitionsfinanzierung inkl. Beihilferecht) v.a. von Flugzeugen u. Schienenfahrzeugen; immer auch Europa- u. Verfassungsrecht (Öffentl. Recht); regulator. Entgeltberatung im Schienenverkehrssektor.

Mandate

Kfz-Hersteller, u.a. zu E-Mobilität, im Typengenehmigungsrecht, zu Integration von Office-Anwendungen; Air Berlin lfd. zum Umgang mit regulierten Vermögenswerten; DB Netz u. DB Regio im Streit um Infrastrukturnutzungsentgelte, u.a. gg. Land Sachsen-Anhalt; DB Netz gg. BNetzA wg. Entgeltabrechnung; Lufthansa zu div. Flugzeugfinanzierungen; Antin Infrastructure bei Investment in ERR European Rail Rent; A.P. Moeller Maersk bei Kauf der Senator-International-Gruppe; Malaysia Airlines umf. zu finanzieller Umstrukturierung inkl. internat. luftverkehrsrechtl. Fragen; Bundesreg. gg. poln. Spediteure u. Bundesverband Logistik wg. Berechnung der Lkw-Maut; Uber bei Markteintritt in Dtl. (öffentl. bekannt).