Wilhelm

Stand: 05.09.2022

Düsseldorf

Bewertung

Die Versicherungsboutique steht regelm. an der Seite von Versicherungsnehmern u. erntet von diesen viel Lob. Entspr. intensiv nachgefragt waren die Anwälte bei ihren Paradedisziplinen von Konzernen u. vom Mittelstand. Dazu gehören großvol. Schadenfälle aus dem Anlagenbau u. D&O-Verfahren, aber auch die strateg. Beratung. Letzteres fordert auch die ergänzenden Kompetenzen der Kanzlei im Gesellschafts- oder Strafrecht. Hier dürfte sich auch der neue of Counsel Dr. Jürgen Wolters einfügen, der Erfahrung im Haftpflichtbereich auf Versichererseite u. Managementerfahrung aus der Branche mitbringt. Ärgerlich war vor dem Hintergrund der exzellenten Auslastung, auch dank Sondersituationen wie der Flut, der Weggang 2er erfahrener Associates, die ihre eigene Kanzlei gründeten. Die umgehende Einstellung von Berufseinsteigern kann dies nur bedingt kompensieren. Dennoch arbeitet die Kanzlei weiter an ihrer Expansion: Inhaltl. streckt sie in der Produktberatung erfolgr. die Fühler nach Fintechs aus. Personell hat sie den Ausbau eines Münchner Büros begonnen.

Stärken

Versicherungsspezif. u. D&O-Beratung von Industriemandanten.

Oft empfohlen

Dr. Mark Wilhelm („hält die Fäden in der Hand; extrem schnelle Auffassungsgabe, hervorragende Kompetenz, pragmat.“, Mandant), Lars Winkler („sehr guter ,Übersetzer‘ für das Gericht“, Wettbewerber), Dr. Andreas Shell, Dr. Fabian Herdter („kompetent, unkompliziert, pragmat.“, Mandant; „fachl. sehr gut“, Wettbewerber)

Team

3 Eq.-Partner, 11 Associates, 2 of Counsel

Schwerpunkte

Bei Prozessen v.a. D&O-, Industrie-, Bau- u. Sachversicherung. Daneben Stärken bei Produkthaftpflicht. Aufsichtsrechtl. u. krisenbedingte Beratung. Integrierte strafrechtl. Beratung. Tätig für Banken, öffentl. Hand, mittelständ. Unternehmen u. Verbände. Internat. Kooperation mit div. europ. u. US-Kanzleien.

Mandate

Haftpflicht: Bau-Arge zu Großschaden aus Tunnelprojekt (3-stell. Mio-€-Betrag); Kfz-Zulieferer zur Durchsetzungswahrscheinlichkeit von Ansprüchen gg. Produkthaftpflichtversicherer. Sachversicherung: Entsorger bei außergerichtl. Regulierung mehrerer Großbrände; Raffinerie bei Verhandlungen mit Versicherer nach Großexplosion; Betreiber zum Regress gg. Versicherungsmakler nach Maschinenschaden an Biogasanlage u. anschl. Betriebsunterbrechung; Maklerhaus u. dessen gewerbl. Kunden bei Auseinandersetzung mit Versicherer nach Flut im Ahrtal; Munitionshersteller nach Explosion einer Produktionsanlage mit Ertragsausfallschaden; Energiekonzern zu Deckung von Schäden an Offshorewindpark in der irischen See; Viehzuchtbetrieb nach Brandschaden. Managerhaftung: Sportclub bei Ansprüchen gg. Ex-GF; Ex-Wirecard-Managerin bei Anspruchsdurchsetzung gg. D&O-Versicherer; Eileen Funke als Witwe des ehem. HRE-Vorstands Georg Funke bei Abwehr von Organhaftungsansprüchen; Kfz-Zulieferer zu D&O-Fragen u. Ansprüchen gg. ehem. Organmitglieder. Produktberatung: Dax-Unternehmen zu internat. Versicherungsschutz, insbes. D&O u. Cyber. Andere: Chemiekonzern nach Ransomware-Angriff; Finanzunternehmen in Auseinandersetzung mit Industriestrafrechtsschutzversicherer; div. Gastronomiebetriebe, Hotels u. Raststättenbetreiber zu coronabedingter Betriebsschließungsversicherung.